In den Harry Potter-Filmen sind sie als Harry Potter und Draco Malfoy Erzfeinde, im wahren Leben verbindet Daniel Radcliffe (21) und Tom Felton (23) eine innige Freundschaft. Das Ende der Harry Potter-Saga stimmt Tom zwar traurig, aber am meisten wird er wohl seine Zeit und die Zusammenarbeit mit Daniel vermissen.

„Es gab immer diese gewisse Aufregung am Set. Es hat schon immer Spaß gemacht, mit Daniel zu arbeiten, weil er diese besondere Faszination und Leidenschaft für das hat, was er tut. Selbst wenn er für eine Szene nicht gebraucht wurde, war er doch hinter der Kamera immer noch präsent. Es war immer toll, mit ihm zu arbeiten und das werde ich ganz sicher vermissen“, sagte der Schauspieler auf marieclaire.com.

Einige Erinnerungen an Harry Potter wird Tom wohl sein Leben lang mit sich herumtragen, denn manche Erfahrungen waren einfach atemberaubend für ihn. „Ich werde wohl nie vergessen, wie ich als Elfjähriger – oder wie alt ich auch immer war – das erste Mal durch die große Halle gelaufen bin, diese Erinnerungen werden immer zu mir gehören. Und auch die ersten Premierenfeiern haben mich von den Socken gerissen. Ich hatte ja keine Ahnung, auf was ich mich da eingelassen hatte, aber ich habe jede Minute geliebt!“

Tom Felton bei der New York Comic Con
Getty Images
Tom Felton bei der New York Comic Con
Rupert Grint, Daniel Radcliffe und Emma Watson
Stephen Lovekin/Getty Images)
Rupert Grint, Daniel Radcliffe und Emma Watson
Tom Felton bei der New York Comic Con
Getty Images
Tom Felton bei der New York Comic Con


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de