Ganz Groß Britannien ist im Hochzeitsfieber, nur einen scheint das Ereignis des Jahres nicht wirklich zu interessieren: Daniel Radcliffe (21) wird nicht vor dem Fernseher sitzen, wenn sich Prinz William (28) und Kate Middleton (29) das JA-Wort geben.

Der Brite, der ja derzeit am New Yorker Broadway auf der Bühne steht, wird wohl schlafen, während ganz London auf den Beinen ist - Schuld ist die Zeitverschiebung von sechs Stunden, denn wenn William und Kate sich gegen Mittag unserer Zeit die Ringe anstecken, ist es in New York noch viel zu früh, um aufzustehen. „Ich möchte nicht früh um vier aufstehen, um die Hochzeit zu sehen. Ich werde mir die Highlights auf CNN ansehen“, erklärte der Harry Potter-Star gegenüber Celebuzz. Doch wer Daniel jetzt als Hochzeitsmuffel abstempelt, hat weit gefehlt, denn auch wenn er um diese Uhrzeit noch im Land der Träume schwelgt, schickt er noch die besten Grüße an das royale Paar: “Ich freue mich sehr für sie und wünsche ihnen alles Glück der Welt.“

Auf die Frage des US-amerikanischen Magazins, warum er denn keine persönliche Einladung bekommen habe - schließlich ist er doch einer von Englands bekanntesten Gesichtern - reagierte er recht amüsiert und lachte: „Warum sollte sie mich einladen? Ich mag zwar Engländer sein, aber sie kennen mich nicht. Warum denken das immer alle Amerikaner?“

Tom Felton bei der New York Comic Con
Getty Images
Tom Felton bei der New York Comic Con
Prinz William und Herzogin Kate mit Prinz George und Prinzessin Charlotte
Chris Jackson/Getty Images
Prinz William und Herzogin Kate mit Prinz George und Prinzessin Charlotte
Prinzessin Diana, Prinz Harry und Prinz William im Jahr 1995
JOHNNY EGGITT/AFP/Getty Images
Prinzessin Diana, Prinz Harry und Prinz William im Jahr 1995


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de