Dass der Latino-Star Ricky Martin (39) schwul ist, ist nichts Neues. Lange wurde es vermutet und vor gut einem Jahr gab der Puerto-Ricaner es dann auch öffentlich zu. Der Vater von Zwillingssöhnen hatte sich eine lange Auszeit vom ganzen Trubel genommen und in dieser Zeit anscheinend zu sich selbst gefunden.

Allerdings fiel ihm sein Outing lange Zeit nicht leicht. Bei Jay Leno gab er zu, wie sehr er darunter gelitten habe, gleichzeitig schwul und ein Sex-Symbol zu sein. Zu Zeiten seines größten Ruhms mit heißen Songs wie „Livin' La Vida Loca“ machte er besonders Frauen mit seinem Latin-Lover-Image verrückt, was sich nicht vereinbaren ließ mit seiner homosexuellen Orientierung: „Ich war das Sex-Symbol, ich musste tanzen und die Mädels verrückt machen. Da konnte ich nicht sagen, dass ich schwul bin. Das war ein ständiger Kampf.“

Sein Outing kam für die meisten Menschen nicht überraschend, denn es gab immer wieder diesbezügliche Gerüchte. Doch Ricky war es trotzdem wichtig, sich offiziell zu outen. Er betont, es sei ihm um sein Seelenleben gegangen, er habe seine Dämonen konfrontieren müssen: „Es ging um meine Gefühle.“

Toll fände er es auch, wenn er so andere Menschen mit ähnlichen Problemen inspirieren oder ihnen sogar helfen könne. Um selbst mit Schwierigkeiten fertig zu werden, holt Ricky sich sicher die nötige Ruhe und Kraft im Zusammenleben mit seinem langjährigen Freund und seinen beiden Söhnen.

Jwan Yosef und Ricky Martin mit ihren Zwillingen im Dezember 2016
Getty Images
Jwan Yosef und Ricky Martin mit ihren Zwillingen im Dezember 2016
Ricky Martin und Jwan Yosef mit ihren Söhnen
Getty Images
Ricky Martin und Jwan Yosef mit ihren Söhnen
Ricky Martin, Sänger
Getty Images
Ricky Martin, Sänger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de