Beim großen Prominenten-Special von Wer wird Millionär gaben sich gerade deutsche Promis die Klinke in die Hand und nahmen auf dem gefürchteten Ratestuhl, vom dem von RTL für „Die Wildecker Herzbuben“ sogar eigens eine XXL-Variante angefertigt wurde, vor Günther Jauch (54) Platz. Barbara Schöneberger (37), Steffen Hallaschka (39), Maria Höfl-Riesch (26) und schlugen sich wacker in der beliebten Quiz-Show. Die "Herzlilein"-Sänger erspielten mit vereinten Kräften 125.000 €, Skiläuferin Höfl-Riesch holte sich ebenfalls die 125.000 € und Barbara Schöneberger erreichte tatsächlich die Million!

Mit besonderer Spannung wurde der große Showdown zwischen Jauch und Hallaschka erwartet. Der 39-Jährige übernahm im Januar die Moderation von Stern-TV und trat damit in ziemlich große Fußstapfen. Wie groß genau, das wollten der Quiz-Master und sein Kandidat nun einmal ganz genau wissen und wagten den Schuhgrößen-Vergleich. Hier obsiegte Hallaschka mit einer 46/47 gegenüber Günther Jauchs 44/45.

Zuvor spielten sich im Studio einige konfuse Szenarien ab, als ein belgischer Publikumsjoker kurzerhand zum Telefonjoker umgemodelt wurde und so die 125.000 Frage für Maria Höfl-Riesch richtig beantwortete. In diesem Umbau-Wirrwarr stichelte Jauch scherzhaft gegen seinen Nachfolger: "Das ist hier nicht so eine Billig-Sendung wie Stern TV", und sorgte damit für Lacher im Publikum. Alles in Allem schienen sich die beiden Moderatoren - trotz kleiner Seitenhiebe unter Kollegen - aber bestens zu verstehen und alles andere als Konkurrenten zu sein. Gelohnt hat sich sein Besuch in der Quiz-Show obendrein auch noch, denn Hallaschka konnte 125.000 € für einen guten Zweck erspielen.

Moderator Regis Philbin (r.) bei "Who Wants To Be A Millionaire?" 1999
Getty Images
Moderator Regis Philbin (r.) bei "Who Wants To Be A Millionaire?" 1999


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de