Also, wenn es einen Namen gibt, der zurzeit in aller Munde ist, dann ist es der von Beyoncé (29). Erst kürzlich veröffentlichte sie ein heißes Video zu ihrem aktuellen Hit „Run the World (Girls)“ und dann lieferte sie einen wirklich genialen Auftritt bei den diesjährigen Billboard Music Awards ab, der Fans und Kollegen gleichermaßen in Begeisterung versetzte.

Doch schon kommen wieder die Schattenseiten eines öffentlichen Lebens zutage. Denn wo es Lobeshymnen gibt, ist auch die nächste Kritik nicht weit. Während in den Medien zumeist davon die Rede ist, dass die Sängerin die beste Show ihres Lebens zeigte und in die Geschichte der Awards eingehen wird mit ihrer bahnbrechenden Darbietung, melden sich andere Stimmen zu Wort, die Beyoncé die Originalität ihrer Tanz-Performance absprechen.

Wie blog.music.aol.com berichtet, ist die Rede davon, dass die Idee nicht von Beyoncé selbst gewesen sei, sondern von der italienischen Sängerin Lorella Cuccarini (45), die ähnliche Effekt bereits 2010 verwendete, "geklaut" worden sei. Angespielt wird dabei auf die verschiedenen Video-Projektionen (u.a. auch „tanzende Projektionen“ des Stars selbst), die Beyoncé mit ihrem Tanz in Einklang brachte und so zu einem Augenschmaus machte.

Doch Beyoncé möchte auch gar nicht verheimlichen, dass sie die Idee zu ihrer tollen Performance von der italienischen Kollegin hat. Diese sei eine so große Inspiration gewesen, dass der amerikanische Superstar das Konzept für sich adoptierte: „Mein Make-up-Artist zeigte mir vor einem Jahr Lorella Cuccarinis Auftritt und er hat mich sehr inspiriert. Die Technologie und das Konzept waren genial. Ich habe noch nie so hart an etwas gearbeitet wie an meiner Performance für die Billboard Awards.“

Damit wird den Kritikern natürlich ziemlich die Luft aus den Segeln genommen. Denn die Sängerin hat nie behauptet, etwas ganz Neues erfunden zu haben. Sie holte sich Inspiration und setzte eine Idee auf wunderbare Weise um. Beyoncé wird sicher selbst andere Künstler inspirieren und hat ganz zurecht einen Billboard Millenium Award gewonnen.

Kim Kardashian und Jonathan Cheban im September 2009
Getty Images
Kim Kardashian und Jonathan Cheban im September 2009
Beyoncé, Jay-Z und Blue Ivy bei den Grammy Awards 2018
Getty Images
Beyoncé, Jay-Z und Blue Ivy bei den Grammy Awards 2018
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian
Getty Images
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de