Der schwere Autounfall von Ex-Germany's Next Topmodel-Kandidatin Gisele Oppermann (23) könnte nun ernsthafte Folgen für sie haben. Zunächst wurde ja angenommen, dass sich die 23-Jährige im November letzten Jahres umbringen wollte, schnell wurden diese Gerüchte aber wieder dementiert. Doch nun meldet sich ihre ehemalige Freundin, die Ex-Big Brother-Bewohner Sabrina Lange, zu Wort, und macht ein Geständnis, das Gisele sogar hinter Gittern bringen könnte.

Gisele ist nämlich aufgrund von Körperverletzung momentan noch auf Bewährung, weshalb ihr ein vermeintlicher Selbstmordversuch mitten im Straßenverkehr mehr schaden könnte als alles andere. Sabrina lässt nun aber gegenüber der In über ihre damalige Freundin verlauten: „Sie wollte sterben.“ Was diese Aussage für das Model vor Gericht bedeuten könnte, weiß sie nur zu gut: „Gisele ist immer noch auf Bewährung wegen Körperverletzung. Wenn rauskommt, dass sie sich umbringen wollte, kann sie wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verurteilt werden. Angeblich würde ihr mindestens ein Jahr Gefängnis drohen.“

Der Gerichtstermin, bei dem geklärt werden soll, was nun mit Gisele geschieht, wurde allerdings schon dreimal verschoben. Angeblich ist Gisele momentan nur schwer auffindbar, was Sabrina darauf schließen lässt, dass sie insgeheim wisse, dass Sabrina im Recht ist. Wer letztendlich im Recht oder Unrecht ist, wird sich spätestens dann zeigen, wenn der Termin vor Gericht endlich zustande kommt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de