Gerade eben macht die Neuigkeit die Runde, dass Richterin Barbara Salesch (61) ihren Hammer nach 12 Jahren im TV an den Nagel hängt. In über 2000 Folgen verkündete die rothaarige Richterin ihre Urteile und sprach Recht. Wo 1999 noch echte Fälle vor Gericht standen, wurden die ein Jahr später durch fiktive Fälle ersetzt. Man soll ja bekanntlich gehen, wenn es am schönsten ist und so sieht das auch Barbara Salesch und sagt zum Ende des Jahres „Auf Wiedersehen“.

Nicht nur zahlreiche Fans sind von dieser Entscheidung bestimmt alles andere als begeistert. „Wir respektieren die Entscheidung von Barbara Salesch natürlich, bedauern sie aber von Herzen. Barbara Salesch hat mit ihrer täglichen Sendung TV-Geschichte geschrieben. Ihre Show war die erste Gerichtsshow nach amerikanischem Vorbild im deutschen Fernsehen – und entwickelte sich in kurzer Zeit zum absoluten Publikumsliebling“, so Andreas Bartl, Vorstand von ProSiebenSat.1 TV. Doch wie geht es für Barbara Salesch nach ihrer TV-Karriere weiter?

Neben der Rechtsprechung war die Kunst schon immer ihre große Leidenschaft, der sie sich in ihrer freien Zeit wieder mehr widmen will. „Ich werde mich in der Malerei ausleben und mich mit der Bildhauerei beschäftigen, was ich in Hamburg ja auch schon gemacht hatte“, so Salesch gegenüber dwdl.de. Sie tauscht ihren Richter-Hammer also gegen ein etwa schwereres Kaliber, wird diesen aber auch weiterhin schwingen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de