Heute wurde die zweite große, royale Hochzeit in diesem Jahr gefeiert. Nach Will (29) und Kate (29) trauten sich nun auch der monegassische Fürst Albert (53) und seine Charlène (33). Die Trauung, die wir gerade sahen, war definitiv anders, als die meisten, die wir vorher miterleben durften, hatte also auch kaum Parallelen zur britischen Zeremonie. Nicht nur die Attitüde des Brautpaares war so ganz anders, als es bei den Briten der Fall war, auch die Umstände die Gästeliste betreffend waren eher außergewöhnlich.

Es waren etwa 3.500 Gäste geladen, doch bis zum heutigen Tage war nicht ganz klar, wer denn nun auch wirklich kommen würde. Monaco setzte also eher auf den Überraschungseffekt, während Großbritannien schon eine Woche im Voraus eine detaillierte Gästeliste veröffentlichte. Auch sonst schien es das monegassische Königshaus eher legere anzugehen. Die Hochzeitsgäste applaudierten euphorisch für die eintreffenden Mitglieder des Königshauses, so etwas gäbe es im Land der Queen wahrscheinlich nicht. Auch die beiden Brautleute wirkten während der ganzen Zeremonie vollkommen locker und ließen sich für den königlichen Anlass nicht verbiegen. Sie tauschten nicht nur verstohlene verliebte Blicke aus, wie Will und Kate es taten, nein diese zwei erzählten sich direkt, was ihnen auf dem Herzen lag. So konnte man das Pärchen mehrmals dabei beobachten, wie sie sich mitten in der Trauung unterhielten. Albert zwinkerte der wunderschönen Charlène auch des öfteren zu und ließ es sich nicht nehmen, seiner Herzensdame nach dem Anstecken des Ringes einen süßen Luftkuss zuzuwerfen. Selbst die musikalische Untermalung war ungewöhnlich. Statt tristen Chormelodien wurde die Hochzeit unter anderem mit afrikanischen Gesängen und dem wohl größten Tenor der Welt, Andrea Bocelli (52), untermalt.

Nach dem Ende der Zeremonie verließen die frischgebackenen Eheleute die Hochzeitsstätte nicht wie die Briten in einer romantischen Kutsche und winkten im gemächlichen Tempo den Untertanen zu, nein, in Monaco wurde mit dem sportlichen Elektroauto um die Ecken gedüst. Sympathisch war die royale Hochzeit auf jeden Fall, aber was sagt ihr? Konnte die monegassische der britischen Trauung das Wasser reichen?

Charlène und Albert II von Monaco
Pascal Le Segretain / Getty Images
Charlène und Albert II von Monaco
Prinz William, Prinz George, Herzogin Kate und Prinzessin Charlotte in Hamburg, Juli 2017
Chris Jackson/Getty Images
Prinz William, Prinz George, Herzogin Kate und Prinzessin Charlotte in Hamburg, Juli 2017
Charlène von Monaco und Franziska van Almsick
Michelly Ray / Getty Images
Charlène von Monaco und Franziska van Almsick
Herzogin Kate, Prinzessin Charlotte, Prinz George und Prinz William in den französischen Alpen 2016
WPA Pool / Getty Images
Herzogin Kate, Prinzessin Charlotte, Prinz George und Prinz William in den französischen Alpen 2016
Charlène Wittstock und Albert II von Monaco im Januar 2018
Valery Hache/AFP/Getty Images
Charlène Wittstock und Albert II von Monaco im Januar 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de