Crystal Harris (25) lüftet jetzt ihr Geheimnis um die geplatzte Hochzeit mit Playboy-Chef Hugh Hefner (85). In der TV-Sendung Hef's Runaway Bride sagte die Blondine: „Ich habe mir als Kind nie vorgestellt wie meine Hochzeit eines Tages werden würde, aber mir war klar, dass ich mich nie so fühlen würde, wie ich es kurz vor der Trauung getan habe. Das war nicht mehr ich selbst!“

Auch die ganze Atmosphäre war zu viel für Crystal. Die Kameras, das ganze Medieninteresse und die Menge an Gästen haben ihr Angst gemacht. Eine Freundin des Playmates sagte in der Show: „Zwei Wochen vor der Hochzeit fühlte sich Crystal mit allem überfordert.“ Hat Crystal die ganze Sache also wirklich falsch eingeschätzt? Oder war es doch Absicht? Hugh selber glaubt weiterhin an die wahre Liebe und denkt auch, dass seine Ex-Verlobte es ernst gemeint hat: „Ich habe es nicht kommen sehen. Wenn sie es wirklich von Anfang an geplant hat, dann hat sie es sehr gut gemacht.“ Was in ihr vorging und warum sie Hugh Hefner hat vor dem Altar sitzen lassen, weiß wohl nur Crystal selbst. Mit ihren Statements im US-TV übt sie sich jetzt in Schadensbegrenzung. Auch wenn die Trennung den Playboy-Gründer zunächst getroffen haben sollte, hat der sich doch jetzt bereits wieder trösten können. Bleibt nur abzuwarten, wie es zukünftig mit der blonden Crystal weitergehen wird.

Was glaubt ihr? Hat Crystal wirklich nur kalte Füße bekommen oder hat sie von Anfang an geplant, Hugh Hefner sitzen zu lassen?

Margot Robbie bei den Oscars 2018
Frazer Harrison/Getty Images
Margot Robbie bei den Oscars 2018
Holly Madison, Hugh Hefner, Bridget Marquardt, Kendra Wilkinson beim AFI Life Achievement Award 2008
Getty Images
Holly Madison, Hugh Hefner, Bridget Marquardt, Kendra Wilkinson beim AFI Life Achievement Award 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de