Das muss ja mal ein Dreh der etwas anderen Art gewesen sein. Eigentlich denkt man zwar, die GZSZ-Darsteller sind schon so einiges gewöhnt, schließlich musste der ein oder andere schon die verrücktesten Szenen spielen, doch ein Dreh, den man eigentlich für gar nicht so spektakulär halten würde, stellt nun einiges Vorhergegangenes in den Schatten: der Müllsack-Walk im „Mauerwerk“.

Gestern lief die Szene, in der Verena (Susan Sideropoulos, 30), Pia (Isabell Horn, 27) und Tanja (Senta-Sofia Delliponti, 21) nur in Müllbeutel gehüllt und mit Super-High-Heels an den Füßen Verenas Blog promoteten, dann auch im TV. Auf gzsz.rtl.de sprachen die drei Darstellerinnen nun im Video-Interview über ihren interessanten und vor allem doch sehr heißen Dreh.

Eigentlich dachten die Schauspielerinnen wohl, dass es eine echt coole Szene mit supertollen Klamotten werden würde, sie hatten sich extra eine kleine Choreographie ausgedacht, wie Isa im Interview verriet, aber da hatten sie die Rechnung wohl ohne die Produzenten gemacht, die eine ganz andere Vorstellung von sexy hatten... Isa hatte „echt gedacht, das wird richtig geil“ und war schon voller Vorfreude auf den großen Tag, „aber da hatten wir die Müllsäcke noch nicht gesehen“, gestand sie. Die Produzenten verrieten auch bis zum Ende nicht, was die drei Mädels erwarten wird. „Da meinten die nur, 'ach, da machen wir das ganz süß. Da schneidern wir irgendwas, das wird dann auch feminin und so, das wird ganz originell. Freut euch drauf!'“, empörte sich die Pia-Mimin mit einem zwinkernden Auge. Doch das, was dann kam, war weder besonders feminin noch süß: „Dann hatte ich diesen Müllsack an und dann mussten wir eine Stunde warten“, lachte sie. Auch Susan war nur mäßig von den Säcken begeistert, denn darin „war es saumäßig heiß“. „Die haben überall am Körper geklebt und das Schlimme daran war, dass der Dreh ja schon über ein paar Bilder ging und die Mittagspause dazwischen lag und wir ja in diesen Müllsäcken bleiben mussten und draußen war's, glaub ich, 30 Grad und wir sind einfach eins geworden - Müllsack und wir“, berichtete Susan von den Strapazen und auch Senta stimmte ihr zu: „Es hat sich einfach verbunden, dieser eklige Müllsack mit meiner Haut. Dann bin ich hochgegangen zum Kostüm und hab gesagt, 'das geht so nicht, ich kann das nicht, ich schwitze!' - da haben sie mir Babypuder überall reingetan.

Durch die Scheinwerfer wurde es dann, als es endlich losging, auch nicht besser, denn die strahlen ja noch zusätzlich Wärme aus. Klingt nach einem wirklich strapaziösen Dreh, den die drei dann aber glücklicherweise doch unbeschadet überstanden haben - zumindest die superhohen Schuhe haben sie nicht gestört.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de