Sie war die verrückteste, durchgeknallteste und wohl auch liebenswerteste Darstellerin in der US-Kultserie Friends. Lisa Kudrow (47) hat sich in ihrer Rolle als Phoebe Buffay mit Klassikern wie „Smelly Cat“ in zehn Jahren in die Herzen einer riesigen Fangemeinde geträllert. Ob Leihmutterschaft, wilde Männergeschichten oder der Zwist mit ihrer Porno-darstellenden Schwester Ursula – Phoebe stellte sich jeder Hürde mit einer gehörigen Portion Optimismus und einem Spritzer Naivität.

Da hat Lisa offensichtlich schauspielerische Höchstleistungen geliefert, denn in Wirklichkeit hat sie so gar nichts mit ihrer quirligen Serienrolle gemeinsam gehabt, wie sie jetzt in einem Interview mit dem Daily Star erklärt: „Danke an Phoebe. Sie war anfangs sehr weit weg von der Person, die ich in der Realität war. Aber ein Teil von ihr hat sehr auf mich abgefärbt und mich dazu inspiriert, viel optimistischer zu sein.“ Erst Phoebe habe ihr gezeigt, wie man richtig Spaß hat im Leben, vorher sei sie viel ernsthafter gewesen.

Na da kann die hübsche 47-Jährige aber froh sein, dass sie nicht die neurotische Rachel spielen musste. Und mit Spaß im Alltag lebt es sich doch um einiges leichter.

Lisa Kudrow, Schauspielerin
Getty Images
Lisa Kudrow, Schauspielerin
Courteney Cox, Jennifer Aniston und Lisa Kudrow im November 2019
Getty Images
Courteney Cox, Jennifer Aniston und Lisa Kudrow im November 2019
Lisa Kudrow im Juni 2019 in Beverly Hills
Getty Images
Lisa Kudrow im Juni 2019 in Beverly Hills


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de