Zerbricht Reg Traviss (35) jetzt an dem Tod seiner Freundin Amy Winehouse (†27)? In der vergangenen Woche gaben enge Freunde Amys eine Party für die verstorbene Sängerin, um Ihrer zu gedenken.

Der Club-Besitzer Sam Shaker, der die Feierlichkeit ausrichtete, macht sich nun große Sorgen um Traviss, wie er dem Mirror gegenüber sagte: „Jeder der Anwesenden hat den Abend genossen. Wir haben Amys Leben gefeiert, aber Reg hat nur dagesessen und getrunken. Er fühlt sich schrecklich und ist auf einem sehr schlechten Weg.“ Besteht jetzt Grund zur Sorge, dass Traviss seine Trauer in Alkohol ertränkt? Schließlich wollte der Produzent eine gemeinsame Zukunft mit Amy haben, auch wenn die beiden es nicht immer leicht miteinander hatten. Sam Shaker, der wie ein zweiter Vater für Amy war, weiß von den Problemen, die sie gehabt haben. „Amy und Reg haben über ihre Verlobung gesprochen, aber es hat nie einen Ring gegeben. Sie wollte mit Reg zusammensein, aber ihr Herz hing immer noch an Blake. Ich habe ihr mehrere Male gesagt, sie solle Blake nicht anrufen, aber sie hielten ständigen Kontakt.“ Dies muss umso bitterer für Reg Traviss sein, denn Amy und Blake Fielder-Civil (33) schien wohl doch noch irgendetwas zu verbinden.

Jetzt, nach ihrem Tod, muss Reg das Gewesene verkraften. Aber er erhält Unterstützung, sowohl von seiner eigenen als auch von Amys Familie. Dass Reg derzeit nicht in Feierlaune ist, ist natürlich verständlich, aber er sollte auch keinen Trost im Alkohol suchen. Es bleibt nur zu hoffen, dass er in dem geplanten Urlaub mit Amys Eltern etwas Abstand gewinnen kann.

Sängerin Amy Winehouse
Getty Images
Sängerin Amy Winehouse
Blake Fielder-Civil und Amy Winehouse bei den MTV Europe Music Awards 2007
Getty Images
Blake Fielder-Civil und Amy Winehouse bei den MTV Europe Music Awards 2007
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008
Getty Images
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de