Die Schauspielerin Sarah Tkotsch (23), den meisten von Euch bekannt als pubertierendes Gothic-Girl Lucy Cöster aus GZSZ, ist in ganz besonderer Mission unterwegs. Zusammen mit ihrer Co-Autorin, der Wahl-Schweizerin Wilma Bögel (31), hat sie ein Mutmach-Buch für Teenager verfasst, das den vielen verwirrten und verzweifelten Mädchen da draußen mit Rat und Tat zur Seite stehen soll.

'Ich bin dagegen und das aus Prinzip - Überlebenstipps für die Pubertät: Der Survival-Guide für Teenager' heißt das gute Stück. Im exklusiven Promiflash-Interview erzählen die beiden von ihrer Zusammenarbeit und dem stattlichen Ergebnis. Ein 8-jähriger Altersunterschied trennt Sarah und Wilma voneinander und trotzdem funkte es zwischen ihnen sofort, nachdem ihr gemeinsamer Literaturagent sie einander vorgestellt hatte. Wilma grinst und erzählt: „Wir haben so unheimlich viel gelacht, bei der Entstehung dieses Buches. Man erinnert sich an so blöde, aber vor allem in Nachhinein so lustige Geschichten. Dazu haben wir auch unser privates Fotoalbum geöffnet und zeigen, wie bescheuert wie teilweise aussahen.“ Sarah fügt hinzu: „Die ganzen Kapitelüberschriften sind an einem Tag entstanden. Und daran haben wir uns dann orientiert, jeder hat immer mal wieder zu irgendeinem Thema was geschickt. Das ist SO schnell entstanden.“

In 5 „Lebenswelten“ ergründen die Autorinnen auf 333 Seiten die verrückte Welt der Teenager. Dabei erzählen sie lustige Anekdoten aus ihrer eigenen Jugend, schlagen aber auch ruhigere Töne an. So berichtet Wilma ganz offen von ihrer Magersucht, die ihr wichtige Jahre ihres Lebens geraubt hat und auch Sarah spricht über die Probleme einer Jungschauspielerin in der Schule: „Ich hatte es schwer, Anschluss zu finden, wenn ich nach mehrwöchigen Drehterminen wieder zurück in die Schule kam. Kennt ihr das, nach den Sommerferien, da kommt man dann zurück und ist total aufgeregt und weiß nicht, wie ist die Konstellation und das hatte ich jedes Mal nach Drehs. Ich war da komplett raus, ich war da manchmal zwei Monate lang einfach weg.“

Der Spaß kommt aber, wie gesagt, auch nicht zu kurz. Sarah Tkotsch berichtet von ihrem schlimmsten Styling-Fauxpas, Autorin Wilma wollte „mit aller Gewalt“ die Frisur von Nick Carter tragen und auch die kniffeligsten Tabu-Themen werden mit der nötigen Portion Humor angesprochen. Erster Alkohol, erstes Herzflattern, erster Sex, knallharte Abrechnungen: Wilma und Sarah finden in ihrem „Mutmach-Buch“ eigentlich zu jedem Thema eine Geschichte und ermuntern ihre Leserinnen sich ihren Problemen offen und kommunikativ zu stellen.

„Die Familie ist immer da und darum geht’s uns ja auch. Die Familie hält immer zu einem, auch wenn man sich vielleicht mit der Freundin gestritten oder wenn man Liebeskummer hat. Die Familien sollen miteinander kommunizieren. Man muss an sich selber glauben! Uns ist es wichtig, dass wir uns nicht für besser halten. Wir sind keine Belehrer, wir sind normale Mädchen, die die Pubertät erlebt haben. Unsere Message an die Leserinnen: Wenn du möchtest, kannst du alles erreichen, was du willst.“, erklärt Wilma im Interview.

Das Buch der beiden jungen Frauen erscheint am ersten September und eignet sich nicht nur für Teenager. Auch Eltern oder ältere Mädchen werden beim Lesen lächelnd feststellen können, dass selbst sie noch die eine oder andere pubertäre Marotte mit sich herumtragen und vielleicht auch nicht immer alles richtig machen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de