Manni Ludolf (49), der derzeit auf der Alm seinen Schraubenschlüssel gegen die Mistgabel eingetauscht hat, könnte sich durchaus vorstellen, auch hauptberuflich Kühe zu melken. „Ich könnte Bauer werden. Vielleicht kriege ich ja auch ne Bäuerin auf meinen Bauernhof!“ erzählt er im ProSieben-Interview. Dass der gutherzige Schrotti seine Traumfrau mit Hilfe der RTL-Serie Bauer sucht Frau kennenlernt, ist aber hoffentlich nicht vonnöten. Seine Fanbase hat sich seit dem Einzug auf die Alm-Hütte stark vergrößert, beispielsweise gibt es auf Facebook eine eigens gegründete Gruppe, die Mannis Alm-Sieg fordert!

Manni Ludolf erklärt, er müsse sein altes Leben aber nicht gegen das Bauernleben tauschen, er könne beides machen. Der Bauernhof und seine Autoverwertung seien im Grunde das Gleiche, es mache Spaß und er fühle sich auf beiden Höfen wohl. „Ich kann auch gut zupacken, wie man sieht!“ - Manni ist ein Macher. Wenn er auf der Alm still sitzen soll, passt ihm das gar nicht: „Dafür bin ich nicht der richtige Mann!“ Die Devise des 49-Jährigen lautet „Arbeiten, arbeiten, arbeiten“. Auf dem Autohof der Familie Ludolf im rheinland-pfälzischen Dernbach ist Manni für das Ausschlachten der Unfallwagen zuständig und die gute Seele des Betriebes. Vielleicht kann er seine Brüder ja überzeugen, ein paar Schrott-Teile gegen einen kleinen Hühnerstall einzutauschen?

Manni Ludolf, der gemeinsam mit Kathy Kelly (48) wohl den geheimen Almfriedenspreis verdient hat, muss nur noch wenige Tage auf dem durchgeknallten Promiberg ausharren. Am 3. September ist die Hüttengaudi endgültig beendet. Die Zeit wird er sich wahrscheinlich mit jeder Menge Arbeit und dem Kampf um Harmonie vertreiben. Wir drücken dem Schraub(au)er der Herzen ganz fest die Daumen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de