Er sorgte für eine Menge Emotionen! Eddy Kante kam als Nachrücker auf Die Alm. Nach seinem Einzug herrschte um den resoluten Hamburger zunächst schlechte Stimmung auf der Südtiroler Berghütte: Er war mit Konkurrentin Paris Herms nämlich mächtig aneinandergeraten! Doch die Kiezlegende zeigte auch eine verletzliche Seite: Im Gespräch mit Promiflash verriet Eddy, weshalb ihm seine TV-Tränen im Rückblick keineswegs peinlich sind!

In seinem Gefühlsausbruch vor laufender Kamera sieht der ehemalige Bodyguard von Udo Lindenberg (75) offenbar kein Problem. Im Promiflash-Interview erklärte er sich: "Ich wollte nie im TV weinen, aber der Brief meiner Kinder war einfach zu herzzerreißend. Da brauche ich nicht gut oder schlecht über Tränen zu denken." Die Reaktion auf die Nachricht seines Nachwuchses sei von Herzen gekommen und daher völlig in Ordnung, fügte er hinzu.

Eine abschreckende Wirkung scheint sein Ausflug auf die Alpenweide ohnehin nicht gehabt zu haben. Denn Eddy kann sich weitere TV-Auftritte gut vorstellen, wie er versicherte: "Unbedingt, weil ich jetzt Blut geleckt habe. Sat.1 und RTL können sich gerne per Mail bei meiner Pressetante melden."

Paris Herms und Eddy Kante bei "Die Alm"
ProSieben
Paris Herms und Eddy Kante bei "Die Alm"
Eddy Kante und Udo Lindenberg, 2012
Getty Images
Eddy Kante und Udo Lindenberg, 2012
Eddy Kante, "Die Alm"-Kandidat
ProSieben
Eddy Kante, "Die Alm"-Kandidat
Überrascht euch Eddys Auffassung?33 Stimmen
7
Ja, schon etwas...
26
Nein, ich finde, das passt gut zu ihm.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de