Obst ist gesund, heißt es ja im Allgemeinen. Das mag ja auch stimmen, allerdings gibt es auch eine weniger bekannte Tatsache über Obst: Man kommt damit längst nicht in jeden Club. Das durfte jetzt Solange Knowles (25), die kleine Schwester von Superstar Beyoncé (29), feststellen.

Zugegeben, die Banane, die Solange im Schlepptau hatte, war nicht zum Essen gedacht, denn es handelte sich um eine eineinhalb Meter große, aufblasbare Frucht. Was genau die Sängerin damit in dem „Claub Cameo“ in Miama wollte, ist unklar, feststeht jedoch, dass sie und ihre Banane an den Türstehern scheiterten. Sie glaubte jedoch, aus rassistischen Gründen abgelehnt worden zu sein. Wie TMZ berichtet, musste sogar die Polizei eingreifen, weil Solange sich lautstark beschwerte und ziemlich ungehalten war. Auch als sie zur Beruhigung auf die andere Straßenseite begleitet wurde, ging der Stress weiter. Solange behauptet nämlich, die Beamten hätten mit einem Messer auf sie gezielt und gedroht, die Banane zu zerstechen. Das Polizeirevier in Miami Beach untersuche die Vorwürfe und stehe mit Solange in Verbindung.

Eine wirklich skurrile Geschichte, die sich da im Sunshine State Florida abgespielt haben soll. Aber solange es der Banane gut geht, kann ja nichts schief gehen.

Solange Knowles, Schwester von Beyoncé
Getty Images
Solange Knowles, Schwester von Beyoncé
Solange Knowles, Sängerin
Getty Images
Solange Knowles, Sängerin
Beyoncé und Solange Knowles im April 2014
Getty Images
Beyoncé und Solange Knowles im April 2014


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de