Seit sie sich im Jahre 2003 zum ersten Mal persönlich begegnet sind, sind sie richtige Kumpel geworden: Die vier Band-Mitglieder von Coldplay verstehen sich prächtig mit US-Rapper Jay-Z (41). Vor allem der Frontmann der kultigen Briten, Chris Martin (34), hat anscheinend extrem von seiner Freundschaft mit dem „99 Problems“-Interpreten profitiert! Wie er nun erzählte, habe der Hip-Hopper ihm nämlich dabei geholfen, „seine Neurosen zu überwinden“!

Die britische Tageszeitung The Sunday Times wollte die Geschichte genauer hören, und Chris verriet: „Wenn man das große Glück hat, Zeit mit Jay zu verbringen, dann kann man eine Menge von ihm lernen. Er strahlt eine solche Ruhe aus, die es leichter macht, mit Problemen umzugehen. Diese Einstellung liebe ich so an ihm: Wenn es ein Problem gibt, dann kann man es immer irgendwie gerade biegen. Er ist da bei weitem nicht so neurotisch, wie ich es bin. Das hat mir sehr geholfen!“ Denn Chris ist laut Selbstbeschreibung ein Bilderbuch-Neurotiker! Mittlerweile lerne er allerdings, sich nicht so viele Gedanken zu machen, und sich mehr auf Dinge zu konzentrieren, die er auch verwirklichen könne, anstatt sich ständig den Kopf über unmögliche Pläne zu zerbrechen. Was ihm auch geholfen habe, wieder auf den Teppich zu kommen: Charity-Aktionen! „Aber ich will das nicht mehr so krass hypen. Wir unterstützen verschiedene Organisationen und treten auch auf, um Gutes zu bewirken. Das kann man dann auf unserer Website sehen, doch wir preisen das nicht überall an. Ich will meine Unterstützung zeigen, das müssen nicht aberwitzig viele Leute mitbekommen!“

Was die Fans aber sehr wohl mitkriegen sollten: Im Dezember startet die Band eine kleine UK-Tour, um das neue Album „Mylo Xyloto“ zu promoten. Und wer weiß – vielleicht zieht es die Briten nach Glasgow, Manchester und London auch bald wieder in den Rest Europas. Ausgeschlossen sei das nämlich nicht.

Chris Martin und Gwyneth Paltrow, 2014
Charley Gallay/Getty Images for Entertainment Industry Foundation
Chris Martin und Gwyneth Paltrow, 2014
Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé bei den Grammy Awards 2018
Christopher Polk / Getty Images
Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé bei den Grammy Awards 2018
Berryman, Will Champion, Chris Martin und Jonny Buckland von Coldplay
Kevin Winter/Getty Images
Berryman, Will Champion, Chris Martin und Jonny Buckland von Coldplay


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de