Viele Jahre ist es her, dass er in „Footloose“ alle zum verbotenen Tanzen animierte. Aber angesichts des aktuellen Remakes mit Kenny Wormald (27) und Julianne Hough (23) wird auch der Star der ursprünglichen Verfilmung im Jahr 1984, Kevin Bacon (53), ein wenig nostalgisch. Mittlerweile ist er zwar meistens als Bösewicht zu bewundern, aber er erinnert sich noch gut an seine „Footloose“-Zeit und besonders an seine Frustration beim Dreh.

Hat Kevin der berühmte Film also gar keinen Spaß gemacht? Nein, so schlimm war es dann doch nicht. Der Schauspieler fühlte sich wohl eher etwas unterfordert, weil zu viele Teile seiner Rolle gedoubelt wurden. So empfindet er es zumindest heute und erklärte dem People-Magazin, dass er den Einsatz der Stunt-Double bereue. Doch sei dies ja auch nicht auf seinem Mist gewachsen, vielmehr sei ihm nicht erlaubt worden, alle Stunts selbst zu machen, beklagte sich der X-Men: First Class-Star: „Machen Sie Scherze? Ich war sauer. Es ist, als wenn man den Werfer beim Baseball aus dem Spiel nimmt – niemand möchte hören, dass er es nicht bringt.“

Und es kam offenbar noch schlimmer für Kevin Bacon. Denn er wurde nicht nur von einem, sondern von vier Double vertreten. Weitere Schläge für seine Schauspielerehre, so scheint es: „Ich hatte ein Stunt-Double, ein Tanz-Double und zwei Gymnastik-Double. Es gab fünf von uns in dem verdammten Outfit und ich habe mich schrecklich gefühlt.“ Nun ja, die Lorbeeren für die Performance im Film strich immerhin er selbst ein – das dürfte ja wohl ein ausreichender Trost gewesen sein. Zum Glück scheint Kevin seine Klagen aber auch nicht ganz ernst zu meinen – ist ja auch alles schon viele Jahre her.

Michael und Kevin Bacon als The Bacon Brothers
Getty Images
Michael und Kevin Bacon als The Bacon Brothers
Kevin Bacon im Februar 2015
Getty Images
Kevin Bacon im Februar 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de