Halloween steht vor der Tür und auch in Deutschland wird dieses heidnische Fest immer wichtiger. Immer häufiger ziehen verkleidete Kinder um die Häuser, um Süßigkeiten zu erbeuten, es gibt immer mehr Partys und auch in den Läden kann man überall Kostüme und Dekoration erwerben. Eine weitere Halloween-Tradition, die auch in den USA ganz groß ist, sind die Spuk-Folgen der beliebten Zeichentrickserie The Simpsons.

Mit den sogenannten „Treehouse of Horror“-Episoden begehen die Macher jedes Jahr aufs Neue – seit der zweiten Staffel der Erfolgshow - das Halloween-Fest. Dabei handelt es sich meist um drei kurze, besonders gruselige Erzählstränge, die in einer Episode gezeigt werden. Nicht selten stirbt dabei auch der ein oder andere Charakter – doch natürlich erwachen die in den regulären Folgen wieder zum Leben. Häufig lehnen sich die Kurzgeschichten an bekannte Serien oder Horrorfilme an. So auch in diesem Jahr, denn in der mittlerweile sage und schreibe 22. Treehouse-Folge geht es wieder rund. Auch diesmal haben sich die Zeichner wieder einiges ausgedacht und es werden auch erneut bekannte Filme als Vorlage genutzt. So verunglückt Homer beim Klettern und ist mit dem Arm eingeklemmt, ganz wie im Film „127 Hours“, der im letzten Jahr, mit James Franco (33) in der Hauptrolle, ein Riesenhit war. Besonderes Schmankerl: Homer erscheint Aron Ralston, der sich sogar selber spricht. Auf Ralstons (36) wahrer Geschichte beruht der Franco-Film. Und noch ein Mega-Blockbuster wird im Baumhaus-Special verarbeitet: Avatar. Auf der Facebook-Seite des Senders FOX heißt es: „Bart und Milhouse sind für eine Expedition ausgewählt, in der sie Zugang zu einem heiligen Extrakt eines weit entfernten Planeten erhalten sollen.“ Klingt also mal wieder nach jeder Menge Horror und Grusel.

Am 30. Oktober wird die Folge dann in den USA ausgestrahlt. Wann wir in den Gruselgenuss kommen, ist noch nicht genau bekannt, bei uns wird ja aktuell die 22. Staffel ausgestrahlt.

James Franco© 2010 Twentieth Century Fox
James Franco
WENN
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de