Ist Andreas Bourani (27) etwa kein Freund von Halloween? Wie kommt das denn bloß? Die Antwort darauf und noch vieles mehr, verriet der sympathische Sänger Promiflash in einem exklusiven Interview.

Noch nicht sehr lange findet das, in Amerika sehr stark zelebrierte gefeierte Fest, auch bei uns statt. Viele verkleiden sich gerne als Zombies oder Vampire und erschrecken ihre Mitmenschen damit. Auch sehr beliebt ist das Klopfen an fremden Türen, um Süßes zu verlangen, denn sonst gibt es Saures. Nicht so allerdings Eisberg-Sänger Andreas Bourani. Er hat seine ganz eigene Meinung zu dem Thema: „Ich komm ja aus so einem kleinen bayrischen Kaff. Da hat Halloween keine Tradition gehabt und ich hab die auch nicht übernommen.“ Weiter verriet er uns: „Ich habe das auch nie verstanden, wieso man Halloween eigentlich hier feiert, da es keine Tradition hat. So habe ich dann eine Antihaltung entwickelt, weil ich irgendwie das Gefühl hatte, die Industrie möchte jetzt hier Geld verdienen, mit Halloween halt. Genau so wie Valentinstag und da habe ich irgendwie keine Lust drauf.“ Mit dieser Meinung ist er allerdings nicht der Einzige. Viele wollen gerade aus diesem Grund kein Halloween feiern.

Aber auch zu Karneval, beziehungsweise Fasching, hat er keinen besonderen Bezug: „Es gibt schöne Bälle, auch in München, wo man tanzen kann, aber die Hochburg ist natürlich Kölle und da war ich noch nie, muss ich aber mal unbedingt machen. Ich bin dann aber doch lieber auf dem Oktoberfest. Dieses Jahr habe ich es leider nicht geschafft hinzugehen.“ Kein Wunder, denn dieses Jahr stand auch ganz schön viel auf dem Plan von Herrn Bourani. Zum Oktoberfest würde er natürlich in Tracht erscheinen: „Ja, selbstverständlich. In dem Trailer, zum Bundesvision, habe ich auch so eine Trachtenlederhose an und das ist tatsächlich auch meine eigene Kluft sozusagen.“ Mit einem Lächeln fügte er dann noch hinzu: „Ich bin stolzer Besitzer einer Lederhose.“

Gerne hätten wir uns die dann noch mal genauer angesehen. Allerdings wird sie nur zu besonderen Anlässen aus dem Schrank geholt. Gerade tourt der Sänger noch durch Deutschland, wird dann aber bald wieder an neuen Liedern arbeiten und auf diese wir freuen uns natürlich sehr.

Natia Todua und Samu Haber nach ihrem "The Voice of Germany"-Sieg 2017
Getty Images
Natia Todua und Samu Haber nach ihrem "The Voice of Germany"-Sieg 2017
Die "The Voice of Germany"-Jury 2018
Getty Images
Die "The Voice of Germany"-Jury 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de