Bis zum Finale von The Voice of Germany wollte Andreas Bourani (33) sich nicht festlegen, ob er auch in der nächsten Staffel als Coach dabei sein wird. Nun hat er seinen Entschluss verkündet: Er hört als TVoG-Coach auf! Nachdem sein Schützling Tay Schmedtmann (21) am Sonntag den Sieg errungen hat, wird sich Andreas nun auf eigene Projekte konzentrieren.

In einer Facebook-Videobotschaft erklärt Andreas Bourani, warum er nicht noch einmal als Coach in der Castingshow zu sehen sein wird: "Ich hab mein Ziel erreicht: Endlich einen deutschsprachigen Künstler als Gewinner zu haben. Deswegen trete ich jetzt mit dem Sieg zurück." Andreas will auf dem Höhepunkt seiner TVoG-Karriere aufhören. Die Fans müssen aber auch im nächsten Jahr nicht auf ihn verzichten: Für 2017 kündigt Bourani ein neues Album und einige Live-Auftritte an. Wer die Nachfolge des "Auf uns"-Sängers antreten wird, ist noch nicht bekannt.

Als Coach hat Andreas sein Teammitglied Tay beim TVoG-Finale am Sonntag zum Sieg geführt. Halbfinalistin Lucie Fischer, die ebenfalls im "A-Team" war, schwärmte über Andreas: "Er war immer für uns da, hat seine Meinung gesagt, hat zugehört und von sich erzählt". Klingt nach einem Top-Coach! Doch was haltet ihr von Andreas Bouranis Ausstieg bei "The Voice of Germany"? Stimmt unten ab!

Bei der RTL-Show Das Supertalent hat am Wochenende auch eine Sängerin gewonnen – alles zu Angel Flukes' (28) Werdegang erfahrt ihr im Videoclip.

Michi Beck, Jamie-Lee Krewitz und Smudo im "The Voice of Germany"-Finale 2015
Getty Images
Michi Beck, Jamie-Lee Krewitz und Smudo im "The Voice of Germany"-Finale 2015
Die "The Voice of Germany"-Jury 2018
Getty Images
Die "The Voice of Germany"-Jury 2018
Was sagt ihr zu Andreas Bouranis Ausstieg bei "The Voice"?3641 Stimmen
2122
Total schade, er wird bei TVoG fehlen.
1519
Finde ich in Ordnung. Er hört auf, wenn's am schönsten ist!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de