Derzeit herrscht in vielen Großstädten Ausnahmezustand vor den Kinos. Verantwortlich für die zahlreichen kreischenden Fans, die weltweit vor den Kinos campieren, um die Filmpremiere von Breaking Dawn ja nicht zu verpassen, sind natürlich Vampir-Schnuckel Robert Pattinson (25) und sein Werwolf-Kollege Taylor Lautner (19). Die so genannten „Twihards“, wie die härtesten Twilight-Fans auch genannt werden, wollen halt die Ersten sein, die Edward in seiner ersten Liebesnacht mit Bella auf großer Leinwand sehen. Ausgerechnet „Twilight“-Erfinderin Stephenie Meyer (37) kann „Twihards“ aber nicht ausstehen.

Sollte die Autorin den Anhängern der Saga nicht lieber dankbar für den Ruhm und die Millionen sein, die diese ihr einbrachten? Keine Sorge, Meyer ist selbstverständlich mehr als dankbar dafür und liebt ihre Fans, die 37-Jährige mag lediglich nicht den Namen „Twihards“. Im Interview mit den E! News sagte sie nämlich: „Ich mag 'Twihard' nicht so wirklich. Es hört sich einfach nur grauenhaft an.“

Ob die Erfinder der Serien „Star Trek“, Lost und Glee auch schon genervt von Fannamen wie „Trekkies“, „Losties“ und „Gleeks“ sind? Oder vielleicht sogar ein Justin Bieber (17) von der Tatsache, dass seine härtesten Fans sich doch tatsächlich „Beliebers“ nennen?

Kristen Stewart während der Pariser Fashion Week, März 2019
Pascal Le Segretain/Getty Images
Kristen Stewart während der Pariser Fashion Week, März 2019
Taylor Lautner, Kristen Stewart und Robert Pattinson
Getty Images
Taylor Lautner, Kristen Stewart und Robert Pattinson
Kristen Stewart und Robert Pattinson im November 2012
Getty Images
Kristen Stewart und Robert Pattinson im November 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de