Hollywoodstar und Oscar-Gewinner zum Ersten, zum Zweiten und versteigert. So ungefähr musste sich erst kürzlich die Charity-Auktion von Oxfam angehört haben, bei der sich Colin Firth (51) für einen guten Zweck ersteigern ließ.

Der „The King's Speech“-Darsteller setzte sich damit zur Bekämpfung der Armut ein. Der glückliche Gewinner der Auktion darf sich nun freuen, am sechsten Dezember zu der Premiere des neuen Films „Dame, König, As, Spion“ in Los Angeles zu gehen und dort seinen Star zu treffen. Natürlich ist die Aftershow-Party in dem Paket mit inbegriffen. Colin Firth findet die Idee natürlich super, aber würde selbst nicht gerne seine Idole kennenlernen, wie er der amerikanischen Peolpe verriet: „Immer wenn ich jemanden treffe, den ich wirklich bewundere, werde ich einfach sprachlos. Ich bin ein großer Fan von Menschen aus der Welt der Musik und Literatur. Wenn ich ein großer Fan von jemandem bin, bevorzuge ich einen großen Abstand zu demjenigen zu halten, weil ich nicht weiß, was ich machen soll.“ Schön zu wissen, dass auch Weltstars nervös sein können.

Der neue Film von Colin spielt zur Zeit des Kalten Krieges 1970. In den britischen Spionagedienst soll sich ein sowjetischer Spion eingeschleust haben. Der ehemalige Geheimagent George Smiley, gespielt von Gary Oldman (53), soll diesen dann fassen. In den deutschen Kinos startet der Streifen am 2. Februar 2012. Zum Vorgeschmack könnt ihr euch hier schon einmal den Trailer anschauen.

Livia Giuggioli und Colin Firth bei der Premiere von "The Mercy" in London
Tim P. Whitby/ Getty Images
Livia Giuggioli und Colin Firth bei der Premiere von "The Mercy" in London
Keely Shaye Smith und Pierce Brosnan
Neilson Barnard/Getty Images
Keely Shaye Smith und Pierce Brosnan
Livia Giuggioli und ihr Mann Colin Firth in London bei der "Mercy"-Premiere
Tim P. Whitby/ Getty Images
Livia Giuggioli und ihr Mann Colin Firth in London bei der "Mercy"-Premiere


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de