Corey Feldman (40) wurde vor allem für seine Rollen in den Filmen „The Goonies“, „Stand by me“, „Lost Boys“ oder „Gremlins“ berühmt – da war er noch ein Kind. Mittlerweile ist der US-Schauspieler noch in diversen Serien oder Filmen zu sehen, hauptsächlich nutzt er seine Berühmtheit aber, um drogenabhängigen Jugendlichen zu helfen. Denn auf diesem Gebiet hat der 40-Jährige, dessen Jugendfreunde Johnny Depp (48), Drew Barrymore (36) oder River Phoenix (†23) waren, mehr als genug Erfahrungen gesammelt. Heutzutage warnt er vor der Gefahr, als junger Mensch in den Drogensumpf zu geraten. Für sein jahrelanges Engagement wurde ihm nun am Samstagabend im Rahmen der Kinderlachen-Gala in Dortmund der „KIND Award International“ überreicht. Promiflash sprach mit dem Schauspieler über diese Auszeichnung und was er Teeniestars wie Justin Bieber (17) und Miley Cyrus (19) auf ihrem Weg rät.

Dass er einen Preis für sein soziales Engagement Kindern und Jugendlichen gegenüber bekam, stimmt den einstigen Kinderstar glücklich. „Es bedeutet mir sehr viel, ich fühle mich sehr geehrt. Kinder sind das Wichtigste im Leben und meine Arbeit mit Kindern kommt ganz automatisch. Ich denke, als Prominenter kann man seine Bekanntheit positiv für den Rest der Welt nutzen. Das habe ich gemacht. Viele Leute haben ein großes Ego und wollen Privatjets und so was, aber das interessiert mich nicht. Wenn ich dabei helfen kann, Kinder glücklich zu machen, dann ist das das Beste in der Welt, was man machen kann. Ich leihe meine Stimme immer denjenigen, die keine haben. Kinder können sich nicht wehren, deshalb bin ich hier.“

Und Corey selbst weiß, wie schwierig es ist, als junge Berühmtheit mit dem Druck umzugehen. Aus diesem Grund rät er Stars wie Justin und Co. auch, ihren Status ebenfalls sinnvoll zu nutzen, anstatt sich den Drogen zu widmen. „Das ist ihre Entscheidung. Ich hoffe, sie setzen das ein, was sie haben, um zu helfen, die Welt etwas besser zu machen. Und darum geht es, wir haben nur eine Chance in der kurzen Zeit, in der wir hier auf Erden sind. Entweder nutzt man die Zeit, um egoistisch zu sein und nur etwas für sich selbst zu tun, oder man hilft und übernimmt Verantwortung und versucht, Menschen zu helfen. Das tue ich und ich hoffe, sie machen das auch“, so Corey gegenüber Promiflash.

Seinem eigenen Sohn, Zen Scott (7), den er zusammen mit seiner Ehefrau Susie Sprague hat, will er eine vorzeitige Karriere im Showbusiness aber ersparen. Wenn Zen den Wunsch hegt, es als Entertainer zu versuchen, „dann sag ich, 'bleib weg, bleib weit weg davon'. Nein, wir haben darüber gesprochen und er hat zu mir gesagt, 'Ich möchte Schauspieler wie du werden, Papa', und ich sagte zu ihm, 'Wenn du 18 bist, dann sprechen wir noch mal darüber'. Aber nicht vorher. Denn ich denke, jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, ein normales Leben zu leben. Wenn man Kinder zu früh in das Business lässt, dann sind sie nicht länger ein Kind. Dann sind sie Geschäftsleute. Das ist das, was mir passiert ist. Ich hatte keine Möglichkeit, eine normale Kindheit zu haben. Deshalb bin ich sehr froh, einen Sohn zu haben, dem ich eine normale Kindheit und viel Liebe geben kann, etwas, das ich als Kind nicht hatte.“

Corey Feldman und Corey Haim im Juli 2007 in Hollywood
Getty Images
Corey Feldman und Corey Haim im Juli 2007 in Hollywood
Corey Feldman bei den Kodak Motion Picture Awards
Phillip Faraone/Getty Images for Kodak
Corey Feldman bei den Kodak Motion Picture Awards
Corey Feldman bei einer Pressekonferenz
Brett Carlsen/Getty Images
Corey Feldman bei einer Pressekonferenz
Selena Gomez und Justin Bieber bei den American Music Awards 2011
Jason Merritt/Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber bei den American Music Awards 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de