Raúl Richter (24) hat in den letzten Monaten viel körperliche und psychische Arbeit leisten müssen. In der Daily-Soap Gute Zeiten schlechte Zeiten spielt er Jo Gerners (Wolfgang Bahro, 51) Sohn Dominik, der nach der großen Entführung lange Zeit einen inneren Kampf mit sich selbst führte und zu guter Letzt sogar zu Drogen griff. Zu allem Übel verließ ihn auch noch seine Freundin Jasmin (Janina Uhse, 22), nachdem er sie mit Emily (Anne Menden, 26) betrog. Doch wie geht es jetzt, da sich die anstrengenden vergangenen Drehtage beendet sind, für die Soap-Figur Dominik weiter?

Raúl hat uns im Promiflash-Interview verraten, was die Zuschauer nun erwarten können und welche Szenen er persönlich bei GZSZ bevorzugt. „Meine Rolle wird jetzt erst einmal ein bisschen ruhiger wieder, normaler, glücklicher vor allem.“ Was das allerdings für Dominiks einstiger Beziehung mit Jasmin bedeutet, bleibt auch weiterhin spannend. „Also die guten Zeiten brechen an, ob mit oder ohne Jasmin sei mal noch dahingestellt“, so der 24-Jährige. Künftig werden die Fans der Serie aber etwas weniger von dem Darsteller zu Gesicht bekommen, wie Raúl schon sagen kann: „Es wird alles ein bisschen entspannter und meine Rolle wird ein bisschen zurückgestellt. Ich hatte seit anderthalb Jahren die Hauptgeschichten und jetzt fahre ich ein bisschen zurück. Für mich auch ganz gut, dann kann ich mal ein bisschen entspannen.“

Nach der ganzen Action, die es um seine Rolle gab, hat sich der Schauspieler das auch redlich verdient. „Ich mag die Action, aber in einer Soap spielt man Action auch mal ein Jahr und das ist ganz schön Kräfte raubend, während man in einem Film mal nur drei Monate Action macht. Bei einer Soap halt jeden Tag.“ Na dann können sowohl Dominik als auch Raúl die anstehenden Festtage ja vor und hinter der Kamera endlich wieder ganz ruhig angehen lassen.

Sylvie Meis bei "Let's Dance"
Andreas Rentz / Getty
Sylvie Meis bei "Let's Dance"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de