So wie geplant und angekündigt, hat Sinéad O'Connor (45) gestern - an ihrem 45. Geburtstag - ihren Freund Barry Herridge geheiratet. In einer nicht ganz so traditionellen Art und Weise, nämlich im Sündenpfuhl Las Vegas, auf dem Rücksitz eines pinken Cadillacs vor einer der berühmt-berüchtigten Little White Wedding Chapels, gab sie ihm das Ja-Wort. Aber auch abgesehen von der Wahl des Ortes, war die Hochzeit alles andere als traditionell.

Die Braut trug, wie das people-magazine weiß, ein pinkes, tief ausgeschnittenes Kleid, das ihre vielen Tätowierungen zur Schau stellte. Nach der Zeremonie ertönte auch kein Hochzeitsmarsch, sondern Happy Birthday. Obwohl es für die „Nothing Compares 2 U“-Sängerin bereits die vierte Hochzeit ist, weinte sie während des Gelübdes.

Ihren Ehemann lernte Sinead, die in letzter Zeit oft Aufmerksamkeit durch öffentlich gemachte Suizid-Gedanken und Frust-Tattoos erregte, ebenfalls auf unkonventionelle Art kennen. Sie schaltete im vergangenen August eine Anzeige, in der sie ihrer sexuellen Frustration mit den Worten: „Ich brauche unbedingt einen sehr süßen, sexhungrigen Mann… Ich bin auf dem Höhepunkt meiner sexuellen Blüte und viel zu reizend, um wie eine Nonne zu leben.“ Luft machte. Diese Offenheit scheint sich nun ja ausgezahlt zu haben und wir gratulieren der Sängerin herzlich zu ihrem amtlich besiegelten Liebesglück.

Sinéad O'Connor bei einem Konzert in Brüssel im April 2012
Getty Images
Sinéad O'Connor bei einem Konzert in Brüssel im April 2012
Sinead O'Connor beim Feile Music Festival 2019
Getty Images
Sinead O'Connor beim Feile Music Festival 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de