Bereits seit zehn Jahren ist Stefan Bockelmann (35) in seiner Rolle als Malte Winter in der Serie Unter uns dabei. Sein Soap-Charakter musste schon so einiges durchmachen, seien es kriminelle Machenschaften oder eine Alkoholsucht. Doch welcher Mensch steckt hinter der Malte-Winter-Fassade? Ein sehr lustiger, wie man nun dank eines von Stefan Bockelmann selbst geschriebenen Comedy-Programms erfahren darf.

Der Schauspieler, der auch nebenbei als Moderator auf der Bühne steht, saß nun anderthalb Jahre an seinem Comedy-Debüt, bevor er im Mai das erste Mal probehalber mit dem Programm auf der Bühne stand. Die Idee für das Stück bekam er allerdings nicht einfach so, darauf wurde er durch eine andere Schauspielerin gebracht, wie er im Interview mit Promiflash verriet. „Auf die Idee gebracht, hat mich vor Jahren Alice Hoffmann, ehemals Hilde Becker, aus der ehemaligen Serie Familie Heinz Becker. Die war damals in der Situation, dass Gerd Dudenhöffer sich von ihr als Partnerin getrennt hat und da dachte sie sich: 'Mensch, was mach ich jetzt eigentlich?' Und da hat sie einfach die Figur behalten, nur ihren Mädchennamen angenommen, und angefangen in einem eigenen Programm über Gott und die Welt zu sprechen, im Prinzip aber weiter mit dieser Figur“, erklärt er. Alice Hoffmann (60) brachte ihn somit auf die Idee, nun, wo er zehn Jahre bei „Unter uns“ zu sehen ist, den Menschen mal ein wenig aus seinem Leben und die Serien-Hintergründe zu berichten. Da er „seit 25 Jahren aktiver Karnevalist“ ist und „immer schon in Parodien auf der Bühne“ stand, sagte er sich, dass es nun an der Zeit sei, einfach mal Comedy zu machen und „den Zuschauern nach zehn Jahren Tätigkeit ein Geschenk zu geben, und mal das Publikum abzuholen und hinter die Kulissen zu bringen“.

In den Grundzügen sieht er zwischen seiner Arbeit als Schauspieler sowie zwischen dem Comedy-Programm, das er nun auf die Beine gestellt hat, auch gewisse Parallelen: „Es hat immer etwas mit Bühnenpräsenz zu tun, du musst die Spannung halten vom Anfang bis zum Ende. Das ist als Schauspieler auf der Theaterbühne sowie im TV oder als Moderator bei einem Event relativ gleich.“ Natürlich stellt man sich trotzdem die Frage, wieso es ausgerechnet zu einer solch witzigen One-Man-Show kam und nicht zu einem anderen Stück, da Stefan früher ja auch auf der Theaterbühne in ernste Rollen schlüpfte und sein Serien-Charakter Malte nun gar nicht der lustige Typ ist. „Ich bin ja sowieso hier eher der Animateur im Team und Karnevalist, wo ich mir gesagt habe, was soll ich ein Drama machen, das Leben ist manchmal schon Drama genug und hier passieren echt so viele skurrile Geschichten hinter der Kamera, die das Publikum gar nicht so mitbekommt“, deshalb lag es für ihn nah, eher etwas Lustiges zu produzieren.

Doch was erwartet den Zuschauer bei „Alles bleibt unter uns – Mein Leben mit der täglichen Seife“? „Kleine Geheimnisse werden dort gelüftet, ohne die Illusion komplett zu zerstören. Ich werde oft gefragt, wie es denn so ist, wie mir die Leute auf der Straße begegnen. Alleine diese Erfahrungen sind in dieses Programm mit eingebaut und generell wird mal vorgestellt, wer denn alles Soap macht, außer die Schauspieler, die vor der Kamera zu sehen sind. Die Produzenten, die Regisseure, die Praktikanten, die Garderobieren, und diese Personen werden da für eine gewisse Zeit auf der Bühne zum Leben erweckt und kommunizieren auch miteinander. Ich zeige den Leuten auch anhand eines Gastes, der bei mir im Programm auftaucht, wie das überhaupt so läuft, wenn sich da richtige Promis beim Casting bewerben, um einmal bei uns dabei zu sein und natürlich gibt es so gewisse geheime Tipps und Tricks, wie man die Arbeit und das optische Aussehen innerhalb der Soap ein wenig verbessern kann“, so der Schauspieler über sein 90-minütiges Bühnen-Programm, das nur aus ihm selbst und einem Barhocker besteht. „Ich bewege mich natürlich auch ein wenig, aber ich habe mich bewusst erst mal gegen großartige Requisiten oder Bühnenbild entschieden“, erklärt er.

Im Januar stehen weitere vier Termine seines Programms in ganz Deutschland an, eine Fortsetzung der Tour ist nicht ausgeschlossen und alle weiteren Termine können auf der Homepage Alles bleibt unter uns.de eingesehen werden. Wer nun eine neue Cindy aus Marzahn (39) auf der Bühne erwartet, der ist bei Stefan Bockelmann an der falschen Adresse, er erzählt den Leuten einfach auf lustige Art und Weise, wie es hinter den Kulissen von „Unter uns“ abgeht. Was dabei Fiktion und was Wahrheit ist, das überlässt er dem Publikum.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de