Gerade mal zwei Wochen ist es her, dass die österreichische Castingshow „Blockstars“ mit Rapper Sido (31) im TV startete. Nun gibt es schon den ersten Skandal um die Show, in der alles nur inszeniert sein soll.

Das zumindest behauptet eine ehemalige Kandidatin namens Julijana (23) laut oe24.at. Ihr Vorwurf: Die Show soll ein totaler Fake sein! Denn nach ihrem freiwilligen Ausstieg stellten die Verantwortlichen alles so dar, als habe man sie rausgeschmissen. „Es ist alles inszeniert!“, kann die 23-Jährige da nur wütend loswerden. „Ich wäre in der Band gewesen – doch mit den drei Jungs wollte ich nicht auf Tour gehen. Sie sind respektlos“, so Julijana. Obendrein sollte sie auch noch extra falsch singen, um als Wackelkandidatin Spannung in die Show zu bringen. Doch das war längst nicht alles, was das Model zu berichten hat. So sei sie im TV fälschlicherweise so dargestellt worden, als käme sie aus einer zerrütteten Familie. „Sie schimpften mich Tussi und Schlimmeres.“ Darüber hinaus musste sie sich noch ganz andere Beschimpfungen anhören: „Sie nannten mich Monster!“ Nach ihrem Ausstieg habe sich, ihrer Aussage nach, Sido bei ihr noch nicht gemeldet.

In „Blockstars“ geht es hauptsächlich darum, sozial schwachen jungen Menschen mithilfe von Musik eine bessere Möglichkeit im Leben zu bieten.

Doreen Steinert und Sido beim Echo 2010
Getty Images
Doreen Steinert und Sido beim Echo 2010
Sido und Doreen Steinert im Dezember 2011
Getty Images
Sido und Doreen Steinert im Dezember 2011
Doreen Steinert und Sido im Jahr 2009
Getty Images
Doreen Steinert und Sido im Jahr 2009


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de