Gestern legte Percival (46) bei The Voice of Germany wieder einen seiner bereits legendären Auftritte hin und brachte Xavier Naidoo (40) sogar zu der Aussage: „Es war so wie bei einem Verkehrsunfall. Man musste immer mal wieder hingucken. Er singt halt scheiß-gut!“ Den Geschmack von The BossHoss traf er mit seiner Performance zwar nicht, doch das war ihm auch relativ egal, wie er im Interview mit Promiflash verriet.

„Ich sag immer: Jeder hat eine Meinung und nicht jeder muss mich mögen und wenn jeder mich mögen würde, dann wäre irgendetwas falsch. Ich muss mein Ding machen, das ist alles was ich habe, das ist alles, was ich kann und wenn acht von zehn Leute das mögen, dann hab ich eine Chance auf eine große Karriere und die zwei übrigen, die werden mich entweder hassen oder ich bin nicht nach ihrem Geschmack, aber das ist völlig ok.“ Für besonderes Aufsehen sorgte Perci aber auch, weil er sich in seinem Einspieler ein neues Brustwarzen-Tattoo stechen ließ. Gegenüber Promiflash verriet er dann auch die Bedeutung seines neuen Meisterwerks.

„Das sind sexuelle Symbole oder eigentlich männliche und weibliche Symbole von Mars und Venus. Ich hab zwei, die in die Richtung Mann/Frau gehen, was Leute als normal bezeichnen. Aber ich behaupte alles ist normal! Dann zwei nach unten, zwei Männer und zwei nach rechts, zwei Frauen und oben Mann, Frau, Mann, weil das auch eine Möglichkeit ist.“ Doch das ist längst nicht Percis einziger Körperschmuck, denn mit jedem Symbol auf seiner Haut verbindet ihn etwas: „Tattoos haben für mich eine Bedeutung und wenn ich meinen Körper benutzen kann, um diese Bedeutung ausdrücken zu können, dann ist das cool.“

Die "The Voice of Germany"-Jury 2018
Getty Images
Die "The Voice of Germany"-Jury 2018
Natia Todua und Samu Haber nach ihrem "The Voice of Germany"-Sieg 2017
Getty Images
Natia Todua und Samu Haber nach ihrem "The Voice of Germany"-Sieg 2017
Lena Gercke, Model
Getty Images
Lena Gercke, Model


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de