Demi Moore (49) geht es zurzeit so schlecht, dass sie in einer Klinik behandelt werden muss und ihre Familie sich große Sorgen macht. Auch Ashton Kutcher (33) – war er doch immerhin über sechs Jahre mit der Schauspielerin verheiratet – sollte es trotz Trennung kümmern, wie es Demi geht.

Leider macht er amerikanischen Berichten zufolge nicht den Anschein. Ist es Ashton mittlerweile wirklich so egal, wie es um seine Ex steht? TMZ berichtet zumindest jetzt, dass Ashton lieber seine Zeit in weiblicher Begleitung in Nachtclubs verbringt. Auch, als er von Reportern, die vor dem Ausgang auf ihn warteten, auf Demis Zustand angesprochen wurde, wollte er keinen Kommentar abgeben. Stattdessen verschwand er ziemlich eilig in seinem Wagen. Nun ja, der Paparazzo hatte leider auch nicht sehr nett gefragt.


Auf Twitter äußerte sich der Two and a half men-Star ebenfalls noch nicht eindeutig zu dem, was gerade passiert. Zumindest sind keine gute Besserungswünsche zu lesen, nur die etwas kryptische Nachricht: „Hör auf, an dem festzuhalten, was dich verletzt und mache Platz für das, was sich gut anfühlt.“ Allerdings wäre es sowieso schöner, wenn Ashton sich persönlich um seine Noch-Ehefrau kümmern würde und nicht aus der Ferne über die Medien Stellung bezieht. Ob er allerdings wirklichen Beistand leistet, ist bisher nicht bekannt.

Ashton Kutcher und Demi Moore beim Screening von "No Strings Attached" 2011
Stephen Lovekin / Getty Images
Ashton Kutcher und Demi Moore beim Screening von "No Strings Attached" 2011
Bruce Willis und Demi Moore 1997
Kim Kulish / AFP / Getty Images
Bruce Willis und Demi Moore 1997
Ashton Kutcher und Mila Kunis bei dem "Breakthrough Prize"
Jesse Grant/ Getty Images
Ashton Kutcher und Mila Kunis bei dem "Breakthrough Prize"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de