Die Teilnehmer, Moderatoren und Mitarbeiter des Dschungelcamps müssen in diesem Jahr mit einer besonderen Herausforderung klar kommen: Dem Dauerregen!

Seit Tagen regnet es im australischen Dschungel. Brücken sind überflutet, Straßen unpassierbar, einige ausgeschiedene Kandidaten mussten sogar schon in einem Basislager ausharren und darauf warten, endlich in das Hotel chauffiert zu werden. Doch nicht nur für die Moderatoren ist dies eine völlig neue Erfahrung. Auch Dschungel-Urgestein Dr. Bob (62) ist dieses Wetter-Wirrwarr nicht gewohnt. Gegenüber RTL erklärt er: „Rückblickend ist das eine Staffel der absoluten Extreme. Zum Start hatten wir eine Trockenheit wie noch nie vor einer deutschen Staffel und jetzt das genaue Gegenteil: Tagelange Regengüsse.“

Für das deutsche Team hat Dr. Bob angesichts der Extrem-Situation nur Lob übrig: „Dass eine Crew hier oben in den Bergen festsitzt, hat es so noch nie gegeben. Das fordert allen Beteiligten – von den Promis, über die Moderatoren bis hin zum Team das Äußerste ab. Ich bin sehr beeindruckt, wie motiviert und diszipliniert sich alle trotz der wirklich widrigen Umstände verhalten.“ Auch die Bewohner im Camp verhalten sich natürlich sehr zum Gefallen von Dr. Bob – trotzdem sind sicherlich alle froh, dass die Zeit im Dschungel sich langsam dem Ende neigt!

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Waldbrand in Nowra (Australien)
Getty Images
Waldbrand in Nowra (Australien)


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de