Nachdem sich in zuletzt alle modeverliebten Augen auf Berlin richteten, um auf der Fashion Week zu erfahren, was die kommende Herbst-/ Wintersaison zu bieten hat, blickten wir danach nach Paris. In der Modemetropole fanden nämlich direkt im Anschluss die alljährlichen Couture-Schauen statt, wo renommierte Modehäuser ihre in Handarbeit maßgeschneiderten und daher kaum bezahlbaren Kollektionen präsentierten.

Nur wenige Labels dürfen nach den einheitlichen Richtlinien des Pariser Modeverbands ihre Kreationen mit dem Namen Haute Couture betiteln. Darunter auch die italienische Marke Versace, die nach achtjähriger Abstinenz dieses Jahr die Fashion Week eröffnete. Zu sehen gab es eine futuristische Kollektion, in der Metallic-Töne vorherrschten. Aufwendige Drapierungen, die 3D-Effekte entstehen ließen, mit Kristallen bestickte Spitze und harte Stoffe, die zum Teil an einen Panzer erinnerten sowie Korsagen, die Madonna (53) in ihren besten Bühnenzeiten geliebt hätte, bestimmten das Erscheinungsbild der Kollektion.

Versace meldet sich also nach sieben Jahren Abstinenz auf dem offiziellen Kalender der Haute Couture Fashion Week zurück. „Back to Future“ hätte demnach der Titel der Show sein können, bei der Weltstars wie Cameron Diaz (39) und Diane Kruger (35) in der ersten Reihe saßen.

Helen Mirren bei der 68. Berlinale
Pascal Le Segretain / Staff / Getty Images
Helen Mirren bei der 68. Berlinale
Paris Jackson und Cara Delevingne auf der London Fashion Week
Gareth Cattermole/Getty Images for Burberry
Paris Jackson und Cara Delevingne auf der London Fashion Week
Lucy Liu, Drew Barrymore und Cameron Diaz im Juli 2003
TIZIANA FABI/AFP/Getty Images
Lucy Liu, Drew Barrymore und Cameron Diaz im Juli 2003


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de