Bei Seelöwen denkt man normalerweise wohl an possierliche Wasserakrobaten, die aufgeregt im Meer tollen oder freudig in die Flossen klatschen. Sängerin Shakira (35) hat jetzt eine ganz andere Seite der sonst so freundlichen Meeressäuger kennengelernt. Bei einem Ausflug in Cape Town, Südafrika, wurde die Kolumbianerin von einem Seelöwen angegriffen, der ihr Handy mit einem Fisch verwechselt hatte.

Wie die britische Zeitung The Sun berichtet, wollte die Musikerin ein Foto von dem Tier machen, woraufhin dieses jedoch aus dem Wasser sprang und versuchte sie zu beißen. Der Bruder der Sängerin warf sich schließlich mutig zwischen die beiden und rettete seine Schwester vor dem wild gewordenen Meerestier. Die Geschwister kamen mit einigen leichten Kratzern davon. Auf Twitter berichtete Shakira am Abend von dem Zwischenfall: „Heute Nachmittag wollte ich mir die Seelöwen und Robben ansehen. Ich fand sie so süß und wollte noch etwas näher an sie rankommen, als die anderen Touristen. Also bin ich den Felsen hinunter geklettert. Plötzlich sprang einer nur wenige Zentimeter entfernt von mir aus dem Wasser, starrte mir in die Augen, brüllte wie verrückt und schnappte nach mir. Ich war vor Angst ganz starr und konnte mich nicht bewegen. Dann sprang meine Bruder „Super Tony“ zwischen uns und rettete mein Leben vor dem aufgebrachten „Biest“.“

Den Auslöser für die Reaktion des Seelöwen, sieht die hübsche Sängerin jedoch bei sich. „Ich denke, der Seelöwe dachte, ich hätte was zu fressen in der Hand. Durch die Reflexion meines BlackBerrys, mit dem ich das Foto machen wollte, verwechselte er das Handy wohl mit einem Fisch.“

Gerard Piqué und Shakira im Mai 2015
David Ramos/ Getty Images
Gerard Piqué und Shakira im Mai 2015
Shakira bei einem Konzert in New York City
Getty Images
Shakira bei einem Konzert in New York City
Shakira und Gerard Piqué bei den Millboard Music Awards 2014
ROBYN BECK/AFP/Getty Images
Shakira und Gerard Piqué bei den Millboard Music Awards 2014


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de