Wilson Gonzalez Ochsenknecht (21) ist anscheinend nicht nur auf der Kino-Leinwand ein richtig wilder Kerl. Denn auch in seinem Privatleben scheint der Sohn von Uwe Ochsenknecht (55) gerne mal Gas zu geben und nimmt es da mit dem Gesetz manchmal nicht ganz so genau, was ihn nun den Führerschein kostete.

Auslöser des Ganzen war ein Überholmanöver mitten in der Berliner City, wie die B.Z. berichtet. Ungünstig war nur, dass der Ochsenknecht-Sprössling mit seinem Wagen ein anderes Auto schnitt, in dem zwei Zivil-Polizisten saßen. Diese ließen den 21-Jährigen rechts ranfahren, überprüften seine Papiere und stellten fest, dass er seinen Führerschein schon längst hätte abgeben müssen. Nun muss sich Wilson also zusätzlich noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Berichten zufolge habe der Schauspieler seinen Führerschein bereits vor einem halben Jahr abgeben sollen, da er zu viele Punkte in Flensburg angesammelt hatte. Dies wurde auch von einem Polizeisprecher bestätigt: „Die Überprüfung ergab, dass der 21-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein wurde eingeleitet.“

Mit welcher Strafe Wilson rechnen muss, steht bislang noch nicht fest, aber von seinem Führerschein darf er sich in jedem Fall erst einmal für eine längere Zeit verabschieden.

Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli
Getty Images
Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli
Wilson Gonzalez Ochsenknecht und Lorraine Bedros bei der Berlinale 2018
Adam Berry/Getty Images
Wilson Gonzalez Ochsenknecht und Lorraine Bedros bei der Berlinale 2018
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi im Juni 2018 bei "Let's Dance"
Getty Images
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi im Juni 2018 bei "Let's Dance"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de