Nachdem vergangenen Samstag mit Hamed Anousheh (25) schon wieder ein extrem guter Sänger DSDS verlassen musste, sitzt der Schock bei den Fans sehr tief. Böse Zungen behaupten sogar, beim Telefonvoting hätte es Probleme gegeben, für Hamed anzurufen. Erste Gerüchte um eine Wiederholungsshow machten die Runde. Promiflash hakte bei RTL mal nach, was es damit auf sich hat.

RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer versichert uns, dass es keine Fehler beim Voting gab: „Wir verstehen, dass die Fans von Hamed sich mit dieser Entscheidung des Publikums schwer tun. Doch das Voting am letzten Samstag ist ordnungsgemäß und technisch einwandfrei abgelaufen. Obwohl das Telefonnetz darauf ausgerichtet ist, mit einer riesigen Anzahl von Anrufen gleichzeitig fertig zu werden, kann es in Ballungszentren immer mal wieder vorkommen, dass es in Einzelfällen zu Besetztfällen kommt, aufgrund der hohen Anzahl der Anrufer. In diesem Fall sind die Telefonleitungen allerdings für alle Kandidaten besetzt.“

Es gab in den vergangenen Jahren schon häufiger Situationen, in denen gute Sänger rausgevotet wurden, schlechtere dagegen im Wettbewerb blieben. „Überraschungen beim Voting der Zuschauer gehören bei DSDS schon seit der ersten Staffel dazu – immer wieder gab es Entscheidungen des Publikums, die so in der Öffentlichkeit und von vielen Fans der betroffenen Kandidaten nicht erwartet wurden“, so Eickmeyer weiter.

Für Hameds Ausscheiden sind also einzig und allein die Zuschauer verantwortlich, die für die anderen Kandidaten mehr anriefen. Eickmeyer beteuert noch einmal: „Wir suchen Deutschlands nächsten Superstar, also den Kandidaten, der bei unserem Publikum am besten ankommt und die meisten Anrufe auf sich vereinigt. Und das war am Samstagabend – auch wenn es den Fans schwerfällt, dies zu akzeptieren – nun mal leider nicht Hamed.“

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.

RTL / Stefan Gregorowius
Hamed AnoushehFrank Altmann/WENN.com
Hamed Anousheh
(c) RTL / Stefan Gregorowius


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de