Erst gestern wurde publik, dass Daniele Negroni (16), Finalist bei Deutschland sucht der Superstar, seinen Vater noch nie im Leben gesehen hat.

Als Daniele zwölf Monate alt war, verließ seine Mutter den Vater in Italien und kehrte zurück nach Deutschland. Seither bestand keinerlei Kontakt mehr. Luciano Negroni (40) möchte nun aber seinen Sohn kennenlernen, wie er sagt, denn er ist traurig darüber, dass er überhaupt keinen Bezug zu seinem Kind hat. Heute äußert sich der junge Sänger gegenüber Bild.de noch einmal selbst und nimmt dem Vater durch seine Aussage jegliche Hoffnung auf ein Wiedersehen. „Mein Vater kann sterben, wenn er will. Ich will nicht mit ihm reden, ihn sehen oder mit ihm sprechen.“ Der Grund: „Meine Mutter sagt, er war schlecht zu ihr.“ So etwas in der Art deutete Daniele bereits am gestrigen Tag an. Nun hat er offenbar das Gespräch mit seiner Mama gesucht und entschieden, es sei besser alles so belassen, wie es ist.

Verständlich, dass Daniele nach solch einer langen Zeit zunächst in eine Abwehrhaltung verfällt, aber vielleicht ändert er ja doch noch einmal seine Meinung. Genau das hofft auch Papa Luciano, der mit seinem berühmten Sohn einfach nur sprechen möchte, um zu erfahren, was er für ein Mensch ist.

Daniele NegroniWENN
Daniele Negroni
Daniele NegroniWENN
Daniele Negroni
Daniele NegroniWENN
Daniele Negroni


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de