Irgendwann wird der Nachwuchs mal flügge. Das musste nun auch Hollywoodstar Tom Cruise (49) am eigenen Leib erfahren. Seine Adoptivtochter Isabella (19) ist aus dem Cruise-Anwesen ausgezogen, um mit ihrem Freund, dem Musiker Eddie Frencher (23), in einem Apartment in Los Angeles zusammenzuleben. Vater Tom ist darüber allerdings gar nicht so erfreut.

Die 19-Jährige hat ihr Elternhaus in Beverly Hills verlassen, um in eine Wohnung in einer der gefährlichsten Ecken von Los Angeles zu ziehen. Das berichtet jetzt Mail Online. Kein Wunder also, dass sich der Schauspieler Sorgen macht. Doch auch wenn sie eigentlich im puren Luxus schwelgen könnte, zieht es der Teenager vor auf eigenen Beinen zu stehen. In einem Hochhaus im Bezirk „Skid Row“, der wegen zahlreicher Straßenschießereien und Bandenkriminalität einen zweifelhaften Ruf genießt, bewohnt sie gemeinsam mit ihrem Freund nun ein 60qm-Apartment. Isabella jedoch ist ganz entzückt von ihrem neuen Zuhause. So twitterte sie kürzlich: „Wir haben endlich eine eigene Wohnung!“

Tom ist jedoch besorgt und bangt um die Sicherheit seiner ältesten Tochter: „Er befürchtet, dass sie entführt werden könnte“, so ein Freund des Schauspielers. Doch wenn die eigenen Kinder erwachsen werden, bleibt den Eltern meist nichts weiter übrig, als sie einfach ziehen zu lassen.

Regisseur Doug Liman, Tom Cruise und Produzent Erwin Stoff auf einer Pressekonferenz
YOSHIKAZU TSUNO /Getty
Regisseur Doug Liman, Tom Cruise und Produzent Erwin Stoff auf einer Pressekonferenz
Schauspieler Tom Cruise und Katie Holmes
Stephen Lovekin / Staff
Schauspieler Tom Cruise und Katie Holmes
Tom Cruise in Kalifornien
Rich Fury / Getty
Tom Cruise in Kalifornien


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de