Christian Rach (54) gibt in seinem aktuellen Projekt Menschen eine Chance, die von der Gesellschaft schon abgeschrieben wurden. In Rachs Restaurantschule haben ehemalige Droganabhängige die gleiche Möglichkeit wieder Fuß zu fassen wie Ex-Sträflinge. Dass das jedoch nicht immer leicht ist, bewies die letzte Sendung, in der Artem (25) aus seiner Wohnung geworfen wurde. Doch der Sternekoch glaubt an seine Schützlinge und deren Durchhaltevermögen.

Eben dieses braucht auch Jessica. Die 19-Jährige war drei Jahre lang heroinabhängig und will mithilfe der Restaurantschule endlich ein neues Leben beginnen. Nachdem sie bereits Therapien abgebrochen hat, will sie nun die Vergangenheit hinter sich lassen und sie habe den absoluten Willen dazu, erklärt sie gegenüber RTL Extra. Dass dies aber nicht immer leicht ist, weiß auch Streetwoker Thomas Sonnenburg (49). So seien es überwiegend Enttäuschungen, die den Weg pflastern, wenn man mit Jugendlichen zusammenarbeitet, die eine solch schwierige Vergangheit haben. Doch Christian Rach nimmt diese Herausforderung gerne an und das schätzen seine Schützlinge sehr an ihm. Für Jessica ist es ein schwerer Weg, den sie auch mithilfe des Kochs meistern will. Neben Entzugserscheinungen muss sie mit den damit einhergehenden Stimmungsschwankungen und ihrem Heimweh zurechtkommen. Doch sie will dieses Projekt durchziehen und das zum ersten Mal in ihrem Leben, wie sie erklärt.

Als Anreiz habe ihr ihre Mutter aus Augsburg versprochen, nach Berlin nachzukommen, wenn sie die Ausbildung schaffen sollte. Wir drücken der 19-Jährigen die Daumen, dass sie den Weg in ein neues Leben meistern wird und sich ihren starken Willen bewahren kann.

Christian Rach, 2016
Getty Images
Christian Rach, 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de