Hat Günther Kaufmann (†64) sich in den letzten Monaten einfach zu viel zugemutet? Nur eine Woche vor seinem tragischen Zusammenbruch war eine Herzmuskelentzündung diagnostiziert worden. Eigentlich ein Grund, kürzer zu treten, doch der Schauspieler hatte offenbar alle guten Ratschläge in den Wind geschossen.

Sein Arzt hatte ihm jeglichen Sport verboten, damit sich das Herz wieder erholen könne. Trotzdem habe er weiter gemacht. Eine Nachbarin hätte ihn nur zwei Tage vor seinem Tod gesehen, wie er aus dem Fitnessstudio zurück kam. Der leidenschaftliche Gewichtheber habe das Training einfach nicht sausen lassen wollen. Zudem sei er noch diese Woche schwimmen gewesen.

Schon im Februar hatte er mit einer Herzmuskelentzündung kämpfen müssen, musste deshalb sogar ins Krankenhaus. Auch auf Kaffee sollte er eigentlich verzichten, um sein Herz zu schonen, doch nicht immer schien dies zu klappen. „Am Donnerstag hat er zum ersten Mal keinen Kaffee gekauft“, verriet die Verkäuferin seiner Stamm-Bäckerei im Interview mit B.Z..

Vielleicht hätte er sein trauriges Schicksal selbst verhindern können, hätte er auf seine Ärzte gehört. Einen Beisetzungstermin wolle man nächste Woche finden, derzeit ist noch nicht klar, in welcher Stadt der Schauspieler beerdigt werden soll.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de