Mit der Entlassung aus dem Gefängnis und einem neuen Start in das Musikgeschäft beginnt der ehemalige DSDS-Kandidat Menowin Fröhlich (24) einen neuen Abschnitt. Sein ausverkauftes Konzert in Köln zeigt deutlich, dass viele seiner Fans auch nach den Turbulenzen zu ihm stehen.

Und auch in den härtesten Momenten hielten seine Anhänger zu ihm. „Es war so gewesen, dass meine Fans mich in meiner Gefängniszeit unterstützt haben, indem sie mir ganz viele Briefe geschrieben haben. Und ich habe dadurch mit ihnen kommuniziert“, erzählt der Sänger im Interview mit Promiflash. Trotzdem glaubt Menowin, dass es für die Leute, die seine Musik mögen, nicht so einfach gewesen ist, mit der Situation umzugehen: „Das muss für die Fans wirklich sehr schwer gewesen sein. Gott sei Dank, dass sie einfach da sind. Und die sind wirklich von Anfang an wirklich aktiv dabei. Das hat sich bis jetzt irgendwie nicht geändert.“ Woran genau das liegt, kann auch der 24-Jährige nicht genau sagen.

Einst steht jedoch fest. Jetzt steht die Musik wieder im Vordergrund und da hat der Sänger auch ganz genaue Vorstellungen: „Wir haben uns wirklich Gedanken gemacht mit dem Management und mit den Produzenten. Was ist das eigentlich für Musik? Es sind Elektro-Sounds gepaart mit Soul und ganz vielen Elementen, wie Funk-Gitarre und einem Klavier. Und dann haben wir gesagt: Es ist Elektro-Soul.“ Sein Album „White Chocolat“ erscheint am 26. Juni.

Menowin FröhlichPromiflash
Menowin Fröhlich
Menowin FröhlichPatrick Hoffmann/WENN.com
Menowin Fröhlich
Menowin FröhlichPatrick Hoffmann/WENN.com
Menowin Fröhlich


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de