Zu DSDS-Zeiten galt Luca Hänni (17) – bis auf kleine Ausnahmen in der Villa – eigentlich immer als der liebe, nette Junge von nebenan – der perfekte Schwiegersohn eben. Der süße Schweizer wurde am Ende der Show für seine Disziplin und seinen Ehrgeiz belohnt und zum Superstar 2012 gekürt. Doch so ehrlich der Bursche, der seine Freundin Tamara (19) irgendwann sogar der Öffentlichkeit vorstellte, auch sein mag, während der Schulzeit flunkerte er des Öfteren seine Eltern an.

Eigentlich nichts Ungewöhnliches für einen Teenager, Geheimnisse vor den eigenen Eltern zu haben. In Lucas Fall fanden die Eltern den Schwindel aber heraus. Der Bravo erzählt der „Don't Think About Me“-Sänger: „Weil ich abends länger wegbleiben wollte, habe ich gelogen und gesagt, ich schlafe bei einem Kumpel.“ Lucas Mutter sei dann enttäuscht gewesen und hätte ihn getadelt, sagt er weiter.

Doch was tut man nicht alles für einen netten Abend mit seinen Kumpels – am liebsten in der Disco. Da der einstige Maurer-Azubi aber noch nicht volljährig war und folglich noch nicht in Clubs durfte, ließ er sich etwas einfallen, um an den Türstehern vorbeizukommen. „Ich habe einfach den Ausweis von meinem älteren Kumpel genommen, weil er mir ähnlich sieht. Und das hat geklappt.“ Hin und wieder gab es auch mal Alkohol. „Einmal habe ich leider zu viel getrunken, da war mir dann voll schlecht und ich musste mich ausschlafen“, verriet der 17-Jährige. Davon wussten seine Eltern dann aber wohl nichts...

Luca HänniFrank Altmann/WENN.com
Luca Hänni
Luca HänniWENN
Luca Hänni
Luca HänniFrank Altmann/WENN.com
Luca Hänni


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de