Als Schauspielerin der Verbotenen Liebe hat sie sozusagen einen Fulltime-Job. Renée Weibel (25), die die junge Gräfin Helena von Lahnstein spielt, steht um halb fünf auf, sitzt um halb sieben in der Maske und ist erst zwölf Stunden später wieder zu Hause, wo sie noch ihren Text lernen muss.

Bei so viel Stress im Job, braucht man natürlich ein zu Hause, in dem man sich wohlfühlt und wo man sich auch mal entspannt zurückziehen kann. Dass dies nicht überall möglich ist, lernte Renée schnell, denn bis vor Kurzem wohnte sie mitten in Köln: „Erholungsfaktor gleich null.“ Ein Grund, warum sie ihre Sachen packte und auf das Land zog, ist für sie laut blick.ch: „Jetzt kann ich im Garten sitzen, den Sonnenuntergang genießen und dazu meine Rolle vorbe­reiten.“ Dies hört sich doch ziemlich toll an und sicher genießt Renée auch den einen oder anderen Sonnenuntergang gemeinsam mit ihrem Freund und Kollegen Dirk Moritz (33), den sie am Set kennen und lieben lernte.

Doch wie ist es überhaupt, eine Rolle in Deutschlands bekanntester Adelssoap zu spielen? Für Renée ging damit ein kleiner Traum in Erfüllung und auch mit den Kollegen versteht sie sich bestens: „Am Anfang war es eigenartig. Aber meine Kollegen sind alle so normal, dass ich mich nicht lange beweisen musste.“ Wir hoffen, dass dies noch lange so bleibt und die Schauspielerin noch viele spannende Szenen mit ihren Kollegen drehen hat!

Jo WeilPromiflash
Jo Weil
WENN
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de