Es werden Haarspray-Dosen geschüttelt, Kämme geschwungen. Neben gut aussehenden Haar-Models laufen Stylisten auf und ab und koordinieren die Wünsche der Designer mit ihren eigenen Vorstellungen. Auch heute war Promiflash wieder für euch bei den Lookproben für die Berlin Fashion Week und hat L'Oréal Professionnel „Head of Hair“ der Modewoche André Märtens (45) über die Schulter geschaut. Der hatte mal wieder alles im Griff und war die Ruhe selbst. Doch wie sieht das eigentlich bei den Designern aus? Sind auch sie noch ganz gelassen oder steigt so kurz vorm Start der Modewoche so langsam die Anspannung? Zwischen Rouge und Lippenstift bot sich für Promiflash bei der Lookprobe die Möglichkeit mit einigen von ihnen zu sprechen.

Trotz langer Erfahrung im Fashion Business ist Klaus Unrath (39) vom Label Unrath & Strano nach wie vor nervös. „Na klar ist man aufgeregt. Der Ablauf insgesamt ist zwar Routine, aber die Aufregung ist immer da. Das Schlimmste sind die letzten fünf Minuten vor der Show. Da laufe ich dann nur noch auf und ab und zupfe noch einmal überall herum“, verriet uns der Designer. Bei Kilian Kerner (32) setzt das Herzklopfen sogar noch früher ein, berichtete uns der junge Modemacher: „Die letzten drei Wochen vor der Show schläft man nicht mehr und ist nervös. Auch in den letzten Minuten vor der Show bin ich aufgeregt. Dann habe ich auch schon so einen krassen Adrenalin-Kick und dann will ich nur noch, dass es anfängt.“ Tutia Schaad (30) vom Label Perret Schaad sei zwar auch etwas nervös, aber letztendlich habe sie in der ganzen Hektik gar nicht die Zeit dafür. „Vor der Show ist es so intensiv, dass man eigentlich gar keine Zeit hat, aufgeregt zu sein“, erklärte uns die gebürtige Vietnamesin.

Wir sind uns sicher, dass sich die Aufregung und der Stress lohnt und sind gespannt auf die Kreationen dieser sympathischen Designer!

Promiflash
Berlin Fashion WeekPromiflash
Berlin Fashion Week
Promiflash


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de