Die letzten Monate waren extrem hart für Valencia Vintage (22). Nach der großen Traumhochzeit mit Florian Wess (32) folgte überraschend schnell am 23. Dezember 2011 die Trennung. Für das High-Society-Girl war es eine schwere Zeit, in der viele Tränen flossen.

„Wir haben uns am 23. Dezember getrennt. Januar, Februar, März waren ganz ganz schlimm für mich, es war sehr hart“, erzählt Val, die sich damals komplett aus der Öffentlichkeit zurückzog, im Interview mit Promiflash. „Ich habe keine Aufträge angekommen, habe mich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, weil mich die Trennung belastet hat.“ Doch was war eigentlich der Grund für das Ehe-Aus? „Der Trennungsgrund seines Erachtens war, dass ich sozial inkompetent sei. Ein bisschen bin ich es vielleicht auch, aber jeder hat seine sozialen Schwächen. Wenn ich so sozial inkompetent wäre, wie er es dargestellt hat, dann hätte ich gar keine Freunde. Ich werde in der nächsten Zeit auch den endgültigen Schritt mit der Geschlechtsumwandlung beginnen und das ist für ihn ein ganz großes Problem gewesen. Obwohl er ja wusste, auf was er sich einlässt.“

Mittlerweile hat Valencia die Trennung gut verkraftet. „Wenn ich ihn früher in der Stadt gesehen habe, setzte ich die Sonnenbrille auf und habe geheult. Man hat durch eine Scheidung an Erfahrungen gelernt. Ich sage jetzt nicht, dass Florian die alleinige Schuld an der Scheidung trägt, dazu gehören immer zwei. Ich weiß, was ich vielleicht falsch gemacht habe. Am Anfang habe ich erst gesagt, 'Muss das sein, wollen wir nicht eine Pause machen?', aber ich bin mit der Sache erwachsener umgegangen und habe den Kontakt abgebrochen“, so die 22-Jährige, die natürlich auch sehr viele schöne Erinnerungen an Florian hat. „Ich war über eineinhalb Jahre mit ihm zusammen, ich gehe nicht mit schlechten Erinnerungen aus der Beziehung. Es ist ganz klar, dass wir auch schöne Erinnerungen haben.“

Seit einiger Zeit ist das TV-Sternchen auch schon wieder in einer neuen Beziehung und sehr glücklich, auch wenn Florian natürlich immer etwas Besonderes für sie bleibt. „Der Florian wird sowieso immer in meinem Herzen sein, sonst hätte ich ihn nicht geheiratet. Ich habe ihn abgöttisch geliebt. Klar ist er noch in meinem Herzen, aber ich bin drauf und dran, diesen Platz neu zu vergeben. Es war auch ziemlich schwer für mich, mich auf eine neue Sache einzulassen. Es ist jetzt drei bis vier Monate her. Ich habe ihn kennengelernt, als es mir wirklich schlecht ging. Da habe ich erst gedacht, das bringt überhaupt nichts, weil ich ja noch im Trennungsschmerz bin“, verrät Valencia gegenüber Promiflash. Jetzt kann sie aber mit Sicherheit sagen: „Ich bin absolut hinweg über Florian.“


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de