Gestern sorgte das überraschende Geständnis des Alles was zählt-Schauspielers Silvan-Pierre Leirich (51) für Furore. Der Richard Steinkamp-Mime ging mit dem Geständnis an die Öffentlichkeit, er sei jahrelang Alkoholiker gewesen, habe sogar am Set zur Flasche gegriffen.

Nun kann er über diese Phase seines Lebens offen reden: „Ich war depressiv, hatte Ärger mit meiner Frau – mein Problem war meine Konflikt-Sauferei. Aber meine Ehe mit Barbara Ricci und vor allem meine beiden Kinder Niccolo und Sophia sind mir extrem wichtig in meinem Leben.“ Er erklärte der Closer auch, das seine Kinder ihn nie besoffen erlebt hätten, jedoch scheint dies vielleicht doch ganz anders. Denn natürlich sind Kinder sehr sensibel und kriegen vieles mit, was in ihrer Umwelt geschieht. Dies ist nun auch Silvan bewusst: „Wenn sie mich heute mit Wasser und Fruchtsaft sehen, sagen sie aber freudig: 'Schau mal, der Papa trinkt gar keinen Wein mehr' – Für mich heißt das, sie haben es bewusst erlebt.“

Doch zum Glück hat Silvan den Griff zur Flasche nun nicht mehr nötig und dafür hat neben der Liebe zu seinen Kindern, auch die Liebe seiner Frau gesorgt: „Sie ist sehr konsequent in dem, was sie tut. Sie ließ mich immer machen, sagte aber auch: 'Mach, was du willst, aber ich finde es scheiße'. Ich merkte, dass sie meine Exzesse nicht mehr lange mitgemacht hätte, und wollte natürlich nicht, dass meine Frau mich scheiße findet. Auch deshalb habe ich jetzt endgültig mit dem 'Saufen' aufgehört.

Wir hoffen, dass der Schauspieler nun stark bleibt und ihm seine Familie wirklich genug Kraft gibt, der Droge Alkohol für immer zu entsagen.

RTL
RTL
RTL / Guido Engels


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de