Walter White auf Abwegen. Bryan Cranston (56) hat für die Darstellung des Hauptcharakters aus Breaking Bad zahlreiche Preise abkassiert und die Kritiker begeistert. Der einstige Papa aus Malcom Mittendrin hat sich als Schauspieler völlig neu erfunden und die TV-Serie zu einer der erfolgreichsten Produktionen unter den dramatischen US-Serie gemacht. Er spielt den biederen Chemielehrer Walter, der nur zur Absicherung seiner Familie auf die schiefe Bahn gerät, bevor sich die Ereignisse dann überschlagen. Für seine Leistung in der Serie hat er unter anderem drei Emmys in Folge gewonnen.

Was aber nicht viele wissen: Bryan war gar nicht die erste Wahl bei der Besetzung der Rolle. Stattdessen wollten die Produzenten deutlich lieber John Cusack (46) oder Matthew Broderick (50). Beide sagten allerdings ab – eine Entscheidung, über die sie aktuell sicher nicht besonders glücklich sein werden. Vor der Entscheidung, die Rolle an Bryan Cranston zu geben, habe man sich lange gedrückt, wie ein früherer Produzent vom Sender AMC hollywoodreporter.com verriet: „Wir hatten immer noch das Bild im Kopf, wie Bryan in 'Malcom Mittendrin' seine Brust rasiert. Wir dachten uns: 'Echt jetzt? Gibt es wirklich niemand anderes?'“

Aber es gab wohl niemand anderes. Durch Material aus einem seiner Auftritte bei „Akte X“ überzeugte Bryan schließlich und somit wurde aus einem der größten Comedy-Stars einer der größten Drama-Stars. Solltet ihr „Breaking Bad“ noch nicht gesehen haben, dann können wir euch nur raten, dies schleunigst nachzuholen. In Deutschland ist die Erfolgs-Serie auf dem Pay-TV-Sender AXN zu sehen oder auf DVD im Handel zu bekommen.

Brian To/WENN.com
Bryan CranstonWENN
Bryan Cranston
John CusackWENN
John Cusack
Matthew BroderickJoseph Marzullo/WENN.com
Matthew Broderick


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de