Dass Dieter Bohlen (58) ein Perfektionist ist, in dem was er tut, bescheinigt ihm wohl immer wieder sein Erfolg. Nun hat ihn auch der kress report zur erfolgreichsten TV-Persönlichkeit im deutschen TV gewählt, unter der Berücksichtigung der Einschaltquoten der 100 meistgesehenen TV-Formate. Mit seinen Sendungen DSDS und Das Supertalent lag der Poptitan in der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer da natürlich ganz weit vorne.

Doch auch er sieht noch Verbesserungsmöglichkeiten bei seinen Formaten, da auch die Quoten zuletzt eher rückläufig waren. „In der letzten Staffel 'DSDS' ist nicht alles so glatt gelaufen, wie man sich das gewünscht hätte. Viele Sachen waren nicht 100 Prozent auf den Punkt. Ist ja manchmal ganz gut, wenn man was vor den Kopf geballert kriegt. Vielleicht lief es in den Jahren davor einfach zu gut. Da dachten wir alle, das bleibt für immer so. Jetzt gibt es zum Glück viel Erneuerung, auch in der Produktion. Wir müssen uns noch mehr Mühe geben, um auch weiter die Nummer eins zu bleiben“, sagte er im kress-Interview.

Seinen Casting-Show-Konkurrenten kann Bohlen jedoch so gar nichts abgewinnen. „Wenn es 800 Casting-Shows gibt, hat jede einzelne nur noch 0,5 Prozent Marktanteil. Selbst die kleineren Sender haben ja inzwischen mit Casting angefangen. My Name Is oder X Factor oder sonstwas - das ist schlicht und einfach zu viel. Leider habe ich nicht die Macht über die Sender, denen zu sagen: Bitte hört mal alle mit euren Castingshows auf, damit ich bei 'Supertalent' endlich meine 10 Millionen Zuschauer habe! Den Gefallen tun die mir nicht.“

Dieter BohlenFrank Altmann/WENN.com
Dieter Bohlen
Dieter BohlenPromiflash
Dieter Bohlen
Dieter BohlenRTL / Stefan Gregorowius
Dieter Bohlen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de