„Dieser kurze Fehltritt hat das Wichtigste in meinem Leben gefährdet, nämlich die Person, die ich am allermeisten liebe und respektiere, Rob. Ich liebe ihn, ich liebe ihn“, so ein Auszug aus dem offiziellen Statement, das Kristen Stewart (22) im Bezug auf ihre Affäre mit Regisseur Rupert Sanders (41) veröffentlichte. Man merkte schon hier: Erstens weiß sie um ihren Fehler, zweitens wird sie Robert Pattinson (26) anflehen, ihr zu verzeihen.

Aber das macht die Sache nun einmal nicht wieder ungeschehen, was passiert ist, ist passiert. Da wird Kris noch so sehr auf die Knie gehen können vor dem Mann, den sie zwar liebt und respektiert, aber trotzdem betrogen hat. Der braucht jetzt erst einmal wieder Luft, um nicht an den ganzen Meldungen um seine kippelnde Beziehung zu ersticken. „Robert ist verletzt, er ist unendlich betrübt und er hat die Schnauze voll von all den Menschen, die jetzt meinen, sie müssen sich auf die eine oder andere Seite schlagen“, so ein Freund des abgetauchten Hollywood-Stars gegenüber Daily Star. „Er hofft darauf, mindestens zwei Monate einfach seine Ruhe zu haben, ganz ohne Kristen. Er muss die Sache jetzt mal sacken lassen. Sie hat ihm Nachrichten geschickt, will ihn in New York zu einem Gespräch treffen, will mit ihm diese Krise ausdiskutieren. Aber er will einfach nur allein sein.“

Da darf man gespannt sein, ob Robert in dieser Situation standhaft bleiben wird, und sich wirklich die Zeit nimmt, die er braucht, oder ob er sich doch von Kristens Wehklagen einlullen lässt. Jedenfalls darf sich die 22-jährige Femme Fatale nicht mehr zu einhundert Prozent sicher sein, dass ihr ihr Freund noch einmal eine Chance geben wird.

Robert PattinsonWENN
Robert Pattinson
Kristen StewartLia Toby/WENN.com
Kristen Stewart
Kristen Stewart und Robert PattinsonWENN
Kristen Stewart und Robert Pattinson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de