Viele kennen Kristin Meyer (38) noch als Iris Cöster-Darstellerin bei Gute Zeiten, schlechte Zeiten. Doch schon vor zwei Jahren verließ sie die Serie und widmet sich nun vermehrt anderen Projekten. So wirkte sie bereits in anderen Serien mit, spielte häufig Theater, widmete sich sozialen Projekten und, wie wir schon berichtet haben, macht sie derzeit eine Weiterbildung im Bereich „Fitness für Mensch und Hund“!

Promiflash wollte noch einmal genau von Kristin wissen, wie sie auf diese Idee kam: „Es gibt ja als Schauspieler immer verschiedene Phasen. Es gibt Phasen, in denen alles super läuft und du vor lauter Arbeit nicht mehr weißt, wo vorne und hinten ist und es gibt aber auch Phasen, wo es zwar gut läuft, man aber trotzdem leere Zeiten zwischendurch hat.“ Gerade „als Freischaffender hat man immer merkwürdige Zeiten von Ruhe. Da habe ich mir gedacht, das ist mir zu wenig. Das war der Grund, warum ich angefangen habe, das Thema, welches mich schon immer interessiert hat, zu vertiefen.

Während Kristin bei GZSZ „meist immer erst am Donnerstag erfahren habe, wie meine Folgewoche aussieht“, hat sie nun eine gewisse Planungssicherheit. Bei ihrer Weiterbildung geht es nicht nur um die Fitness mit dem Hund: „Ich habe mir überlegt, 'Womit möchte ich arbeiten' und was kann ich mir vorstellen'. Die Fitness für den Menschen, die Gesundheit für den Menschen und die Bindung an das Haustier wollte ich gerne fördern. Denn genau das ergibt die Beschäftigung mit einem Tier: Es fördert die Bindung.“ Doch dem ist nicht genug, weiterhin haben wir erfahren, dass Kristin „auch eine Ausbildung zur ganzheitlichen Ernährungsberaterin“ macht. Was uns Kristin noch im Interview verraten hat und ob sie ihren Ausstieg bei GZSZ je bereut hat, erfahrt ihr demnächst bei Promiflash!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de