Kristin Meyer (38) absolvierte in jungen Jahren eine Ausbildung zur Schauspielerin und Sängerin in Leipzig. Mittlerweile lebt sie in Berlin und ist vor allem durch ihre Rolle der Iris Cöster bei GZSZ bekannt.

Diese spielte sie über drei Jahre und stieg im Jahre 2010 aus, fortan sah man sie noch bei „Schloss Einstein“, Anna und die Liebe und vielen anderen Sendungen. Doch die Schauspielerin lebt nicht nur für ihren Beruf, ihr ist es auch sehr wichtig, sich für soziale Projekte einzusetzen. Nach einem Aufenthalt in Uganda hat sie sich entschieden auch von Deutschland aus Hilfe und Unterstützung zu senden und veranstaltet zum Beispiel Events, deren Erlös gespendet wird. Nun ist sie auch auf die Schulbank zurückgekehrt. Neben der Schauspielerei und ihrem sozialen Engagement macht Kristin eine Weiterbildung im Bereich „Fitness für Mensch und Hund“. Sie selbst erklärt: „Ich habe schon mein Leben lang Tiere. Hunde mag ich ganz besonders Da liegt es fast nahe, das Hobby zum zweiten Beruf zu machen.“

Jetzt weiß sie genau, wie man das Miteinander zwischen Hunden und deren Herrchen am besten und natürlich sportlich gestaltet. Warum sie sich dieses zusätzliche Lernpensum aufgehalst hat, erklärt sie folgendermaßen: „Ich kann mir gut vorstellen, ein Fitness-Programm in diese Richtung zu entwickeln und zukünftig auch in Berlin anzubieten. Darum studiere ich derzeit in speziellen Studiengängen auch diese Thematik.“ Wir sind gespannt, was sich aus diesen Vorstellungen entwickelt und wieviel Anklang dieses Projekt bekommt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de